Fixing a Hole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fixing a Hole
The Beatles
Veröffentlichung 1. Juni 1967
Genre(s) Popsong
Autor(en) Lennon/McCartney
Album Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band

Fixing a Hole (dt.: ‚[Ich] stopfe ein Loch‘) ist ein Lied der britischen Rockband The Beatles, das als fünfter Titel der LP Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band am 1. Juni 1967 veröffentlicht wurde. Als Copyright-Inhaber sind Lennon/McCartney angegeben.

Aufnahmen[Bearbeiten]

Die Aufnahmen für diese Paul McCartney-Komposition fanden am 9. Februar 1967 in den Londoner Regent Sound Studios und am 21. Februar 1967 in den Abbey Road Studios statt. Die Beatles waren am 9. Februar gezwungen, zum ersten Mal seit ihrer Vertragsunterzeichnung bei Parlophone in einem anderen Studio zu arbeiten, da die Abbey Road Studios an jenem Tag ausgebucht waren. George Martin spielte während der Aufnahme ein Cembalo. Der verzerrte und schrille Klang des von George Harrison gespielten Gitarrensolos wurde durch einen übersteuerten Verstärker erzielt.[1] Mit nur zwei Aufnahmetagen war diese Produktion eine der kürzesten des Albums.

Es wurde das Klischee übernommen, dieses Lied beziehe sich auf Reparaturen McCartneys an seiner Farm in Schottland. Später wurde behauptet, Fixing a Hole handele von Heroin.[2] Paul McCartney sagte, dies sei ein Lied gegen die Haltung selbstgerechter Spießer, die sich über Müßiggang monierten.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mark Lewisohn: The Complete Beatles Recording Sessions. London, Hamlyn, 2004, ISBN 0-681-03189-1. S. 95 und 99.
  2. Steve Turner: A Hard Day’s Write: The Stories Behind Every Beatles Song. New York, HarperCollins, 2005, ISBN 0-06-084409-4. S. 125.
  3. Barry Miles: Paul McCartney : Many Years from Now. Reinbek, Rowohlt, 1999, ISBN 3-499-60892-8. S. 367.