Fjällräven Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fjällräven Center
Swedbank Arena Outside.JPG
Daten
Ort Örnsköldsvik, Schweden
Koordinaten 63° 17′ 2″ N, 18° 43′ 30″ O63.28388888888918.725Koordinaten: 63° 17′ 2″ N, 18° 43′ 30″ O
Baubeginn 14. September 2004
Eröffnung 26. August 2006
Kapazität 7600 (Eishockey)
9800 (Konzerte)
Verein(e)

MODO Hockey (seit 2006)

Das Fjällräven Center (früher Swedbank Arena) ist eine Sport- und Veranstaltungsarena in Örnsköldsvik, Schweden. Namensgeber der Arena war die Bank Swedbank. Sie ersetzt die ältere Kempehallen als Heimat von MODO Hockey, einer Eishockeymannschaft die in der höchsten schwedischen Liga, der Elitserien spielt. Die Eröffnung war am 26. August 2006.

Der Baubeginn für die Arena war am 14. September 2004. Die Arena befindet sich in der Innenstadt von Örnsköldsvik. Durch die Lage am Hafen ist sie von drei Seiten mit Wasser umgeben. Das Stadion bietet zudem 48 Luxussuiten, und andere Eigenschaften umfassen ein Restaurant und sechs Bars. Das Atrium verfügt über eine Funktion namens Active Light Field, womit die Farben des Atriums geändert werden können.

Eines der Melodifestivalen-Halbfinale wurde im Jahr 2007 und 2010 in der Arena ausgetragen. 2008 war sie Austragungsort der Curling-Europameisterschaft.

Im November 2009 wurde angekündigt, dass Fjällräven die Namensrechte an der Arena erworben hat. Seit dem 1. Januar 2010 heißt sie Fjällräven Center.

Weblinks[Bearbeiten]