Flächengründung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Flächengründung ist die Gründung eines Bauwerks, die die Lasten (Eigengewicht, Nutzlasten, Schneelast, Windlast usw.) ausschließlich oder überwiegend über eine horizontale oder wenig geneigte Fläche (auf der das Fundament ruht) in den tragfähigen Baugrund einleitet. Diese Fläche ist die Gründungssohle, Sohlfläche oder Sohlfuge.

Flächengründung (Gegenteil von punktförmiger Gründung, zum Beispiel Pfahlgründung) ist nicht gleichzusetzen mit Flachgründung (Gegenteil von Tiefgründung). Eine Flächengründung kann je nach Höhenlage der Gründungssohle eine Flachgründung oder eine Tiefgründung sein.

Weblinks[Bearbeiten]