Flachmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
„Standard“-Flachmann mit Zubehör

Ein Flachmann (ältere Bezeichnung: Taschenflasche) ist eine kleine, flache Flasche mit einer leichten Wölbung, die für das Tragen in der Brusttasche von Jacken oder Hosentaschen konzipiert ist. Das im deutschsprachigen Raum am häufigsten anzutreffende Fassungsvermögen solcher Flaschen beträgt 200 Milliliter. Ein Flachmann wird üblicherweise mit hochprozentigen alkoholischen Getränken gefüllt und dient auf Reisen oder auf Wanderschaft als Behälter für den „kleinen Schluck zwischendurch“. Des Weiteren ist die Bezeichnung Flachmann auch für kleinere im Handel erhältliche Spirituosenflaschen gebräuchlich.

Flachmann

Flachmänner gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Sie haben einen flachen, meist gebogenen Flaschenkörper mit abgerundeten Ecken. Je nach Ausstattung sind sie aus blankem Metall oder haben eine Umhüllung aus Kunststoff oder – bei edleren Modellen – aus Echtleder. Daneben gibt es Flachmänner aus Glas, Ton oder Plastik. Die meisten Flachmänner haben einen einfachen Schraubdeckel, der bei einigen Modellen schwenkbar mit dem Flaschenkörper verbunden ist, damit der Deckel nicht verloren gehen kann. Einige Flachmänner sind mit einem kleinen, auf dem Schraubdeckel aufgesteckten Trinkbecher ausgestattet, bei anderen Modellen sind die Trinkbecher in einem separaten Etui untergebracht. Zum üblichen Zubehör gehört außerdem ein kleiner Trichter, um das Befüllen zu erleichtern. Die äußere Oberfläche des Flaschenkörpers bzw. der Bezüge kann mit dekorativen Verzierungen, Gravuren oder Eigentümerkennzeichen versehen sein.

Die bekannteste Form ist jedoch die auf dem Bild zu sehende Standardausführung aus gebürstetem Edelstahl. Vor allem Wanderer, Jäger oder Reisende schätzen den Flachmann als praktisches Reiseutensil.

Taschenflaschen kamen im 18. Jahrhundert in den Kreisen des englischen Landadels auf, sie wurden vermutlich aus den meist größeren Feldflaschen entwickelt, die einem ähnlichen Zweck dienten.