Flagge Kolumbiens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge Kolumbiens
Flag of Colombia.svg

Vexillologisches Symbol: Nationalflagge an Land und Dienstflagge zur See?
Seitenverhältnis: 2:3
Offiziell angenommen am: 26. November 1861
Seekriegsflagge Kriegsflagge zur See?
Handelsflagge Handelsflagge?

Die Flagge Kolumbiens wurde am 26. November 1861 angenommen. Das Design der Flagge wurde durch Francisco de Miranda für Venezuela entworfen und später auch für das durch Simón Bolívar entstandene Großkolumbien angewandt, weswegen auch die Flaggen Venezuelas und Ecuadors demselben Grunddesign folgen.

siehe auch Großkolumbische Farben

Beschreibung und Bedeutung[Bearbeiten]

Die Nationalflagge besteht aus drei horizontalen Streifen in den Farben Gelb, Blau und Rot. Der obere gelbe Streifen ist doppelt so breit wie die beiden unteren Streifen.

Für die Bedeutung der Farben gibt es keine offizielle Beschreibung. Weithin sind jedoch drei Erklärungsmuster verbreitet:

  • Gelb für Souveränität und Gerechtigkeit, Blau für Noblesse, Loyalität und Wachsamkeit, und Rot für Tapferkeit, Ehre, Großzügigkeit und den Blutzoll, der im Kampf um die Unabhängigkeit geleistet werden musste.
  • Gelb für universelle Freiheit, Blau für die Gleichheit aller Völker und sozialer Schichten vor Gott und dem Gesetz, und Rot für Brüderlichkeit
  • Gelb für große Bodenschätze, Blau für das Wasser der beiden Ozeane, und Rot für das vergossene Blut im Kampf um die Unabhängigkeit.

Historische Flaggen[Bearbeiten]

Flaggen Großkolumbiens
Flaggen des (unabhängigen) Neugranada

Siehe auch[Bearbeiten]