Flashball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Französischer Polizist mit einer Flashball

Flashball ist eine „nicht-tödliche“ Handfeuerwaffe der staatlichen, französischen Sicherheitskräfte. Es werden Hartgummigeschosse verwendet. Diese können zum Verlust des Augenlichtes führen. Ein Mann in Marseille ist durch den Einsatz der Waffe gestorben.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRUDOLF BALMER: Den "Flics" sitzt der Colt oft locker. Nach zehnjähriger Tätigkeit wird die Beschwerdestelle für Polizeiübergriffe in Frankreich geschlossen. Sie veranlasste zahlreiche Verfahren gegen Beamte. In: taz.de. taz, die tageszeitung. Verlagsgenossenschaft eG, 28.04.2011, abgerufen am 10. August 2012.