Flatanger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Flatanger
Flatanger (Norwegen)
Flatanger
Flatanger
Basisdaten
Kommunennummer: 1749 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Nord-Trøndelag
Verwaltungssitz: Lauvsnes
Koordinaten: 64° 30′ N, 10° 54′ O64.50138888888910.894722222222Koordinaten: 64° 30′ N, 10° 54′ O
Fläche: 459 km²
Einwohner:

1120 (30. Jun. 2014)[1]

Bevölkerungsdichte: 2 Einwohner je km²
Sprachform: neutral
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Olav Jørgen Bjørkås (Sp) (2011)
Lage in der Provinz Nord-Trøndelag
Lage der Kommune in der Provinz Nord-Trøndelag

Flatanger ist eine norwegische Kommune im Fylke Nord-Trøndelag mit 1120 Einwohnern (Stand 30. Juni 2014). Der Sitz der Verwaltung ist in Lauvsnes.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Festung Utvorda wurde während des Zweiten Weltkriegs erbaut und war das größte Küstenfort Norwegens. Der Leuchtturm Villa Fyr auf der Insel Villa wurde 1839 erbaut.[2]

Sport[Bearbeiten]

Im Jahr 2012 wurde Flatanger durch die Erstbegehung schwierigster Kletterrouten bekannt, die sich in der Höhle „Hansehellaren“ in der Nähe des Ortes befinden. So befindet sich eine der wohl derzeit schwierigsten Routen der Welt bei Flatanger. Die Route Change wurde im Oktober 2012 vom Tschechen Adam Ondra erstbegangen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flatanger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2014
  2. Kystriksveien FV.17: Steinkjer-Bodø, herausgegeben von Kystriksveien Reiseliv as, 2014