Flatland (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Flatland
Originaltitel Flatland
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2007
Stab
Regie Ladd Ehlinger Jr.
Drehbuch Tom Whalen (Drehbuch), Edwin Abbott Abbott (Originalgeschichte)
Produktion F.X. Vitolo, Karen Guelfo (Co-Prod.)
Musik Mark Slater
Schnitt Ladd Ehlinger Jr.
Besetzung

(englische Fassung)

Flatland: Der Film ist eine Verfilmung des im Jahre 1884 erschienenen Buches Flatland von Edwin Abbott Abbott. Im Jahr 2012 erschien eine Fortsetzung unter dem Titel Flatland²: Sphereland.[1]

Handlung[Bearbeiten]

In dem Film geht es um die Bewohner von Flatland, einem Planiversum. Die Personen in dem Film sind regelmäßige Polygone, wobei die Anzahl der Ecken den sozialen Rang darstellt. So bilden Dreiecke die soziale Unterschicht, Quadrate die Mittelschicht, usw...

Eines Nachts hat der Hauptdarsteller des Films, A Square, einen Traum von einer eindimensionalen Welt. In dieser Welt leben Punkte und unterschiedlich lange Linien auf einer Geraden. A Square versucht dem König der Welt das Prinzip von zwei Dimensionen zu erklären, stößt aber auf Ignoranz.

Kurze Zeit später erscheint ein mysteriöser Gast aus der dritten Dimension in Flatland. Dieser nimmt A Square mit in die dreidimensionale Welt und erteilt ihm den Auftrag, die frohe Botschaft der dritten Dimension zu verbreiten.

Als A Square in seiner zweidimensionalen Welt die Nachricht einer dritten Dimension zu verbreiten versucht, wird er als Ketzer verfolgt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sphereland: The Movie, offizielle Webseite