Flatterzunge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flatterzunge (auch Frullato) ist eine musikalische tremoloähnliche Verzierung oder Artikulationstechnik eines Blasinstruments. In der Literatur tritt sie häufig für Flöte, Trompete, Posaune und Saxophon auf. Der Flatterzungeneffekt wird durch die Bildung eines rollenden R-Lautes erzeugt. Eine besondere Verwendung findet sie in älteren Jazz-Stilen, wie dem New Orleans, zur Erzeugung von Dirty-Tones, jedoch auch im Free Jazz. Auch im Dessauer Marsch findet die Flatterzunge beim Soloinstrument Trompete Anwendung.

Hörbeispiel[Bearbeiten]

Flatterzunge eines Fagotts?/i

Weblinks[Bearbeiten]