Fledermauspapageien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fledermauspapageien
Blaukrönchen (Loriculus galgulus)

Blaukrönchen (Loriculus galgulus)

Systematik
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Gattung: Fledermauspapageien
Wissenschaftlicher Name
Loriculus
Blyth, 1850

Die Fledermauspapageien (Loriculus) sind eine Gattung kleiner, zierlicher Papageien, die von Südindien und Sri Lanka bis nach Neuguinea leben. Die Vögel erreichen eine Gesamtlänge von 12 bis 13 Zentimetern. Ihr Gefieder ist vor allem leuchtend grün. Sie sind damit, mit Ausnahme der Spechtpapageien (Micropsitta), die kleinsten Papageien. Unterschiedliche Kopffärbungen unterscheiden die Arten.

Ihren deutschen Namen haben sie von ihrer Angewohnheit, kopfüber hängend zu schlafen, eine Ruhestellung, die von kaum einer anderen Vogelart bekannt ist. Wie die Agaporniden tragen sie ihr Nestbaumaterial zwischen das Bürzelgefieder gesteckt zum Nest. Fledermauspapageien ernähren sich hauptsächlich von Blüten, Nektar und Pollen.

Arten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Loriculus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien