Fliegender Ochse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fliegende Ochse ist der Hauptpreis im Spielfilmwettbewerb beim Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern. Die Skulptur besteht aus einer geflügelten Ochsenfigur auf einem Filmstreifen in einer Plexiglasstele. Sie stammt vom Leipziger Künstler Hartmut Klopsch und wird seit 1991 vergeben. Der Preis ist seit 2012 mit 10.000 Euro dotiert.

Der Spielfilmwettbewerb mit aktuellen Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz steht gemeinsam mit den Wettbewerben für Dokumentarfilme und Kurzfilme im Zentrum des Festivals.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]