Florens I. (Holland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Florenz I. (* um 1020; † 18. Juni 1061) war Graf von Holland.

Er war der Sohn des Grafen Dietrich III. von Holland und der Othelendis von Haldensleben, Tochter von Markgraf Bernhard I. von der Nordmark.

Leben[Bearbeiten]

Florens I. oder Floris I., wie er in Holland hieß, wurde um 1020 geboren. Er übernahm die Regierung ab 1049 von seinem verstorbenen Bruder Dietrich IV. Er unterwarf sich Kaiser Heinrich III. und konnte somit sein Erbe behaupten. Er setzte die traditionell gewordenen Fehden fort. Am 18. Juni 1061 wurde er von Markgraf Ekbert I. von Braunschweig-Meißen aus Rivalität um Friesland ermordet.

Ehe und Nachkommen[Bearbeiten]

Er heiratete 1050 Gertrud Billung von Sachsen (* um 1035; † 4. August 1113), Tochter des Herzogs Bernhard II.. Mit ihr hatte er folgende Kinder:

  • Dietrich V. (* um 1051; † 17. Juni 1091)
  • Bertha (* um 1055; † 1094) ∞ 1071 Philipp I., König von Frankreich (* 1052; † 29. Juli 1108)
  • Adele ∞ Balduin I. Graf von Guînes († 1092/96) (Haus Guînes)
  • Albert, Domherr
  • Florens, Domherr
  • Peter, Domherr
  • unbekannt
  • unbekannt

Literatur[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Dietrich IV. Graf von Holland
Counts of Holland Arms.svg

1049–1061
Dietrich V.