Florian Cajori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Florian Cajori

Florian Cajori (* 28. Februar 1859 in Scharans; † 15. August 1930 in Berkeley (Kalifornien)) war ein schweizerisch-US-amerikanischer Mathematikhistoriker.

Leben[Bearbeiten]

Cajori war der Sohn eines Straßenbauingenieurs. Er besuchte die Schule in Zillis und Chur und zog mit 16 Jahren 1875 in die USA, wo er 1876 die Schule in Whitewater in Wisconsin besuchte. Danach arbeitete er eine Weile als Dorfschullehrer, bevor er ein Studium an der University of Wisconsin begann (Bachelor 1883). Nach anderthalb Jahren an der Johns Hopkins University machte er 1886 seinen Master-Abschluss an der Universität Wisconsin. 1885 war er Assistant Professor für Angewandte Mathematik an der Tulane University in New Orleans. Von 1889 bis 1898 war er Physik-Professor am Colorado College in Colorado Springs und danach bis 1918 Mathematik-Professor. Er wurde 1894 an der Tulane University promoviert. Ab 1918 war er Professor an der University of California, Berkeley auf einem speziell für ihn geschaffenen Lehrstuhl für die Geschichte der Mathematik. Vor seinem Tod unternahm er noch den Beginn einer Neuübersetzung von Newtons Principia.

Cajori galt zu seiner Zeit als einer der führenden Mathematikhistoriker und war der erste Professor für Mathematikgeschichte in den USA. Heute ist er vor allem für sein Buch über die Geschichte mathematischer Notationen bekannt.

1917 bis 1918 war er Präsident der Mathematical Association of America (MAA). 1923 war er Vizepräsident der American Association for the Advancement of Science, 1924/5 der History of Science Society und 1929 bis 1930 des Internationalen Komitees für Wissenschaftsgeschichte. Er war dreifacher Ehrendoktor.

Er war ab 1890 verheiratet und hatte einen Sohn.

Schriften[Bearbeiten]

  • The teaching and history of mathematics in the United States, 1890
  • A History of Mathematics, 1894, 2. Auflage 1919
  • The History of Notations of the Calculus, Annals of Mathematics, Second Series., Bd. 25, 1923, S. 1–46
  • A History of Mathematical Notations, 2 Bände, 1928, 1929, Dover Publications 1993, ISBN 0-486-67766-4.
  • A History of Elementary Mathematics with Hints on Methods of Teaching, 1896
  • A History of the Logarithmic Slide Rule and Allied Instruments, 1909
  • William Oughtred, a Great Seventeenth- Century Teacher of Mathematics, 1916
  • Early Mathematical Sciences in North and South America, 1928

Weblinks[Bearbeiten]