Florian Just

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mari Vartmann und Florian Just hier bei der Kür bei den Deutschen Meisterschaften 2007 in Oberstdorf

Florian Just (* 28. Februar 1982 in Nürnberg) ist ein deutscher Eiskunstläufer.

Biografie[Bearbeiten]

Florian Just begann mit fünf Jahren beim EC Nürnberg mit dem Eiskunstlaufen. Parallel zum Eiskunstlaufen betrieb er auch Rollkunstlaufen. Mit 13 Jahren wechselte er zum Münchener EV wegen der besseren Trainingsmöglichkeiten. Hier betrieb er noch fünf Jahre Einzellauf, bevor er nach Berlin zum Paarlaufen wechselte. Seine erste Partnerin war ab 2002 Mariana Kautz, doch ging Just in der Saison 2003 nochmals als Einzelläufer an den Start, während Kautz bald darauf ihre Karriere beendete.

Seit Januar 2004 läuft Florian Just mit Mari-Doris Vartmann für den Essener Jugend-Eiskunstlauf Verein. Vartmann/Just trainierten zunächst bei Julia Gnilosoubowa, im Herbst 2004 wechselten sie ihren Trainer und wurden anschließend von Knut Schubert betreut. Sie trainierten sowohl in Dortmund als auch in Berlin.

Das Paar trennte sich 2009 direkt nach der NRW-Trophy.

Seit Februar 2010 trainiert Florian Just mit der Krefelderin Katharina Gierok. Katharina Gierok ist zehn Jahre jünger als Just und war zuvor Einzelläuferin.

Florian Just ist Sportsoldat bei der Bundeswehr.

Erfolge/Ergebnisse[Bearbeiten]

Paarlauf[Bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten]

  • noch keine Teilnahme

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Europameisterschaften[Bearbeiten]

Deutsche Meisterschaften[Bearbeiten]

  • 2005 – 4. Rang
  • 2006 – 4. Rang
  • 2007 – 2. Rang
  • 2008 – 2. Rang
  • 2009 – 3. Rang

Grand-Prix-Wettbewerbe[Bearbeiten]

Einzellauf[Bearbeiten]

Juniorenweltmeisterschaften[Bearbeiten]

  • 2001 – 20. Rang – Sofia

Deutsche Meisterschaften[Bearbeiten]

  • 1998 – 14. Rang
  • 1999 – 11. Rang
  • 2000 – 5. Rang
  • 2001 – 9. Rang
  • 2002 – 6. Rang
  • 2003 – 6. Rang
  • 2004 – nicht teilgenommen (endgültiger Wechsel zum Paarlauf)

Andere Wettbewerbe (Junioren)[Bearbeiten]

  • 1999 – 1. Rang – Junioren Grand Prix, Zagreb
  • 1999 – 7. Rang – ISU Junioren Grand Prix Finale, Danzig

Weblinks[Bearbeiten]