Florian Mennigen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Florian Mennigen Rudern
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 10. April 1982
Geburtsort Ratzeburg, Deutschland
Größe 194 cm
Gewicht 93 kg
Karriere
Disziplin Riemen
Verein Ratzeburger Ruderclub
Trainer Ralf Holtmeyer
Nationalkader seit 2003
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltcup 9 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold 2012 London Achter
Logo der FISA Weltmeisterschaften
Bronze 2007 München Vierer mit
Gold 2009 Posen Achter
Gold 2010 Hamilton Achter
Gold 2011 Bled Achter
Logo der FISA U23-Weltmeisterschaften
Bronze 2002 Genua Vierer
Logo der FISA Europameisterschaften
Gold 2010 Montemor-o-Velho Achter
letzte Änderung: 19. September 2012

Florian Mennigen (* 10. April 1982 in Ratzeburg) ist ein deutscher Riemenruderer.

Florian Mennigen startet für den Ratzeburger Ruderclub. Bei den Weltmeisterschaften 2007 in München belegte er zusammen mit Stephan Koltzk, Philipp Naruhn, Matthias Flach und Steuermann Martin Sauer den dritten Platz im Vierer mit Steuermann. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking trat Mennigen im Deutschlandachter an, mit dem er in Vor- und Hoffnungslauf und dem B-Finale den letzten Platz belegte. Ein Jahr später siegte er mit dem Achter bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2009, im folgenden Jahr wurde er mit diesem Boot Europa- und Weltmeister.

Bei den Olympischen Spielen 2012 gewann er in London die Goldmedaille mit dem Deutschlandachter.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDeutschland-Achter gewinnt Gold. In: Spiegel Online. 1. August 2012, abgerufen am 3. August 2012.