Florian Odendahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Florian Michael Odendahl (* 14. Mai 1974 in München) ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Florian Odendahl lebt in München. Von 1999 bis 2002 absolvierte er seine Schauspielausbildung bei Schauspiel München. Seither sieht man ihn regelmäßig auf deutschen und österreichischen Bühnen sowie im Fernsehen.

Seine erste Theaterrolle war die des ungestümen d'Artagnan in d'Artagnan und die drei Musketiere am Fränkischen Theater Schloss Maßbach. Dort spielte er auch die Rolle des Osvald Alving in Henrik Ibsens Familiendrama Gespenster. Die Inszenierung gefiel dem Kameramann Michael Ballhaus, Onkel der Intendantin Anne Maar so gut, dass er und Regisseur Frank Alva Buecheler sich entschlossen, das Ganze auf Film zu bannen. Der Film mit dem Titel Sonntagsluft hatte im Februar 2005 auf der Berlinale Premiere.

2003 stieß Regisseur Franz Xaver Bogner auf Florian Odendahl und besetzte ihn für seine Serie München 7 in einer kleinen Rolle (Folge 1 – Zu spät), einen renitenten JVA-Häftling. Vier Jahre später holte ihn der Kult-Regisseur Bogner erneut für seine neue BR-Serie Der Kaiser von Schexing. Dort gibt Odendahl in der Folge Ja, ich will den konsternierten Familienvater Alfons Pickl. In diesen Serien, wie auch in Der Bulle von Tölz, konnte sich der gebürtige Münchener Odendahl ausgiebig des bairischen Dialektes bedienen.

Florian Odendahl ist in der Tragödie genauso zu Hause, wie in der Komödie. Bereits zweimal agierte er unter dem Regisseur René Heinersdorff an den beiden wohl bekanntesten Boulevardtheatern Deutschlands, im Theater an der Kö, Düsseldorf sowie im Theater am Dom in Köln in der Komödie Halbe Wahrheiten vom englischen Autor Alan Ayckbourn. Darin spielte er den naiven Greg an der Seite von Thomas Fritsch, Claudia Rieschel und Heike Kloss.

Seit 2008 spielt Florian Odendahl den Rechtsmediziner Dr. Maximilian Weissenböck in der ZDF-Krimiserie SOKO 5113.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

Theater (Engagements)[Bearbeiten]

Musik[Bearbeiten]

2010 gründete Florian Odendahl die Band LederhosenCowboy & the Isar-Mafia. Das Quartett, das ausschließlich aus Münchner Musikern besteht, spielt eine Mischung aus Rock 'n' Roll, Rockabilly-, Country- und Folkmusik, gepaart mit bairischen Texten, die alle von Florian Odendahl stammen. Im Jahr 2012 wurde der Bandname auf Isar-Mafia gekürzt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Florian Odendahl in der Internet Movie Database. Abgerufen am 21. September 2013.