Fluch des Falken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Fluch des Falken
Fluch-des-falken-logo.JPG
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) seit 2011
Produktions-
unternehmen
Tresor TV
Länge 15 Minuten
Episoden 160 in 3 Staffeln
Genre Jugendserie, Mystery
Erstausstrahlung 4. Oktober 2011 auf KiKA
Besetzung

Fluch des Falken (Akronym: „FdF“) ist eine 160-teilige, deutsche Mysteryserie für Kinder und Jugendliche. Sie handelt von sechs Schülern, die auf der Rückfahrt von einer Klassenfahrt in einem geheimnisvollen Wald stranden. Die Erstausstrahlung war am 4. Oktober 2011 im KiKA.

Seit dem 16. Juli 2012 wurde eine zweite Staffel gedreht und wurde vom 2. Oktober bis zum 21. Dezember 2012 erstausgestrahlt.[1]

Eine Fortsetzung der Serie, eventuell als eine abschließende, längere Episode, wurde von Senderseite bereits angedeutet.[2] Eine dritte Staffel wird seit dem 5. Oktober 2014 gesendet. Es gibt sechs neue jugendliche Hauptrollen, aus der bisherigen Besetzung sind die Hauptdarsteller Annika Preil, Benjamin Holtschke, Hannes Liebmann und Mascha Müller wieder dabei.[3]

Handlung[Bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten]

Fluch des Falken handelt von sechs Schülern, die vorzeitig auf dem Heimweg von einer Klassenfahrt sind, als ihr Bus irgendwo im Niemandsland mit einer Panne liegen bleibt und der Busfahrer spurlos verschwindet. Bald merken Anna, Emily, Isabel, Costa, David und John, dass sie den Wald nicht mehr verlassen können und dass er von seltsamen Menschen bewohnt wird. Um wieder nach Hause zu kommen, müssen sie aber zuerst deren Geheimnis lösen. Sie finden heraus, dass sie in einem Zeitloch feststecken.

Staffel 2[Bearbeiten]

Die Freunde haben einen Weg gefunden, das Zeitloch zu verlassen. Aber der Versuch misslingt und sie landen wieder im Wald. Nur zwei der Freunde haben es aus dem Zeitloch geschafft. Im Wald hat sich in der Zwischenzeit einiges verändert. Nichts ist mehr so, wie es war. Es ist mehr als ein halbes Jahr vergangen. Das Abenteuer der Jugendlichen bekommt nun eine ganz neue Wendung. Eine böse Macht (Silvana), hat sich des Waldes bemächtigt und versucht, Kontrolle über einen mysteriösen Kristall zu erlangen. Der ist es aber auch, der das Zeitloch erzeugt hat, aus welchem die Freunde entkommen wollen.

Staffel 3[Bearbeiten]

Sechs Jugendliche werden zu einem Talent-Casting auf Schloss Randelstein eingeladen. Dem Gewinner winkt der Preis, seinen Lebenstraum erfüllt zu bekommen. Doch schnell stellt sich heraus, dass hinter der Jury und der selbsternannten "Dream Academy" ein mysteriöses Geheimnis steckt. Die Träume der Kandidaten rücken in weite Ferne, denn sie finden sich plötzlich an einem magischen Ort wieder, von dem sie nicht flüchten können, und sind damit mitten im Abenteuer ihres Lebens.

Drehorte & Crew[Bearbeiten]

Gedreht wurde die erste Staffel der Serie vom 30. Mai bis zum 12. August 2011 in und um Jetzendorf in Bayern, unter anderem in dem gleichnamigen Schloss Jetzendorf. Sie wurde vom Bayerischen Rundfunk (BR) zusammen mit der Tresor TV produziert (Produzent: Holger Roost-Marcias). Regie führten in der ersten Staffel (2011) Kirim Luca Schiller und Wolfram Bremen. In der zweiten Staffel (2012) Nina Wolfrum und Kirim Luca Schiller, der bereits Regisseur der ersten Staffel war. Die Kamera führten 2011 Axel Petrovan (DOP) und Uwe Neumeister. Bei der zweiten Staffel standen wieder Axel Petrovan (DOP) und sein Kollege Peter Berka an der Kamera. Der Producer der Serie ist seit 2011 durchgängig Lars Kremer. Das Darstellerteam hat sich kaum verändert. Til Schindler (David), Miriam Thurau (Laura), Thomas Piper (Konstantin) sowie Mirya Kalmuth (Daria) haben die Serie nach Staffel 1 verlassen. Neu dazu gekommen sind dafür Mascha Müller (Silvana), Jörg Witte (Gabor) und Philip Weil (Finn).

Erfunden und geschrieben wurde die Serie von Andreas Bütow und Kristian Wolff in Zusammenarbeit mit dem zuständigen BR-Redakteur Ruprecht Joos.

Seit der dritten Staffel (2014) hat Maja Wittmann als Producerin übernommen. Regie führen Kirim Luca Schiller, Nina Wolfrum und Daniela Grieser. Gedreht wird auch die dritte Staffel auf dem Schloss im bayerischen Jetzendorf.

Besetzung[Bearbeiten]

Aktuelle Darsteller[Bearbeiten]

sortiert nach Reihenfolge des Einstiegs

Schauspieler Rollenname Staffel(n) Folgen Rolle
Annika Preil Anna Covic 1– 01– Anna, die Auserwählte, Pias Schwester
Benjamin Holtschke Vincent Lauenzell 1– 01– Vincent, Magdas Sohn
(in Staffel 1: Busfahrer; in Staffel 3: Jury)
Hannes Liebmann Branko 1– 14– Branko, der Diener, Falkner
(in Staffel 1: der stumme Diener; in Staffel 3: Jury)
Mascha Müller Silvana 2– 65– Silvana, die böse Hexe
(in Staffel 3: Charity-Lady, Leiterin der „Dream Academy“)
Amelie Arndt Jennifer 3– 113– Jennifer „Jenny“
Devrim Lingnau Yasemin 3– 113– Yasemin
Laila Schuster Pia Covic 3– 113– Pia, Annas Schwester
Niklas Nißl Raphael 3– 113– Raphael
Patrick Katzer Tobias 3– 113– Tobias
Simon Eckert Noah 3– 113– Noah

Ehemalige Darsteller[Bearbeiten]

sortiert nach Reihenfolge des Ausstiegs

Schauspieler Rollenname Staffel(n) Folgen Rolle
Til Schindler David Stegmann 1 01–64 David
Miriam Thurau Laura von Randelstein 1 01–64;
Gastauftritte: 110, 112
Laura, die Baroness, Tochter von Gabor
in Folge 1 nicht als Laura zu erkennen
Thomas Piper Konstantin 1 14–64 Konstantin, der Baron
Mirya Kalmuth Daria 1 16(?)–64;
Stimmenauftritt: 88
Daria, die Kräuterhexe
Isabella Wolf Isabel Eichendorf 1–2 01–112 Isabel
Juliane Kotzur Emily Spitzweg 1–2 01–112 Emily
Klaus Steinbacher Costa Siantos 1–2 01–112 Costa
(zwischenzeitlich in der 2.Staffel der Baron)
Lukas Amberger Johannes „John“ Haberkorn 1–2 01–112 John
Petra Welteroth Magda Lauenzell 1–2 05–112 Magda, die Herbergsmutter, Vincents Mutter
(in Staffel 2: Schlosshaushälterin)
Philip Weil Finn 2 71–112 Finn
Jörg Witte Gabor von Randelstein 2 95–112 Gabor, der echte Baron, Vater von Laura

Episodenliste[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemeldung des KIKA zur zweiten Staffel
  2. Interview mit dem Senderredakteur Ruprecht Joos
  3. Pressemitteilung BR zur dritten Staffel