Flugdrachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gattung der Flugdrachen. Für das entsprechende Luftfahrzeug siehe Hängegleiter.
Flugdrachen
Draco timoriensis

Draco timoriensis

Systematik
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Toxicofera
Leguanartige (Iguania)
Familie: Agamen (Agamidae)
Unterfamilie: Draconinae
Gattung: Flugdrachen
Wissenschaftlicher Name
Draco
Linnaeus, 1758
Die Flughaut ist zwischen den verlängerten Rippen aufgespannt

Die Flugdrachen (Draco) sind eine Gattung der Echsenfamilie der Agamen (Agamidae).

Die Echsen leben auf Bäumen in den Regenwäldern Südostasiens, besonders auf den Inseln des Malaiischen Archipels und der Philippinen.

Die 20 bis 26 Zentimeter langen Flugdrachen tragen an fünf bis acht verlängerten Rippen Flughäute, mit denen sie im Gleitflug von Baum zu Baum segeln können. Meistens überbrücken sie nur wenige Meter, sind aber auch zu Gleitflug von bis zu 60 Metern Länge fähig. Die Hautsegel, wie auch der Kehlsack, sind oft bunt gefärbt und werden in Ruhestellung seitlich am Körper nach hinten zusammengelegt.

Flugdrachen ernähren sich von Insekten, hauptsächlich von baumbewohnenden Ameisen.

Nur zur Fortpflanzung kommen die Tiere auf den Boden, um ihre bis zu vier Eier zu vergraben.

Arten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Draco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien