Flughafen Ajaccio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aéroport d’Ajaccio
Napoléon Bonaparte
Aéroport Ajaccio Corse.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LFKJ
IATA-Code AJA
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km östlich von Ajaccio
Basisdaten
Eröffnung 1940
Fläche 306 ha
Terminals 1
Passagiere 1.176.000[1] (2011)
Start- und Landebahnen
02/20 2407 m × 45 m Asphalt
28/10 1060 m × 30 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Aéroport d’Ajaccio Napoléon Bonaparte (IATA-Code AJA, ICAO-Code LFKJ, auch Campo dell'Oro) ist ein internationaler Verkehrsflughafen bei Ajaccio auf der Mittelmeerinsel Korsika. Er ist mit jährlich etwa einer Million Passagiere der elftgrößte Flughafen Frankreichs und dient als Heimatbasis der Air Corsica.

Geschichte[Bearbeiten]

Am Fluss Gravona existierte zur Zeit des Zweiten Weltkriegs nur eine Graspiste, von der unbedeutende Flüge starteten. Der erste planmäßige Flugverkehr von Ajaccio nach Marseille fand 1935 mit Flugbooten vom Hafen aus statt. Ab 1940 wurde der Flughafen militärisch genutzt. Er bekam gegen Ende des Zweiten Weltkrieges eine Asphaltbahn. Dies war gleichzeitig der Beginn des zivilen Flugverkehrs in Ajaccio.

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Der Flughafen liegt etwa fünf Kilometer östlich von Ajaccio, das mit einer regelmäßigen Busverbindung erreichbar ist.

Ausstattung[Bearbeiten]

Auf einer Fläche von 17.000 m² können maximal 1.500.000 Passagiere jährlich abgefertigt werden. Die Gesamtfläche des Flughafenareals beträgt 306 Hektar. Am Flughafen kann JET A1 und AVGAS getankt werden.

Die Start- und Landebahnen verfügen über PAPI, VASI in Richtung 02 und 20 sowie ein ILS CAT II in Richtung 02.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Ajaccio wird ganzjährig durch Air France und deren Tochtergesellschaften Air Corsica, Brit Air und Régional mit mehreren Zielen innerhalb Frankreichs, darunter Flughafen Paris-Orly und Marseille, verbunden. Saisonal werden auch Barcelona und Genf sowie durch weitere Airlines London, Amsterdam, Brüssel, Luxemburg und Olbia bedient. Mittel- und Langstreckenflüge werden derzeit nicht angeboten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.aeroport.fr/les-aeroports-de-l-uaf/stats-ajaccio-napoleon-bonaparte.php

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]

 Commons: Ajaccio Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien