Flughafen Albenga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeroporto internazionale
di Villanova d’Albenga
“Clemente Panero”
BW
Flughafen Albenga (Italien)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code LIMG
IATA-Code ALL
Koordinaten
44° 2′ 41″ N, 8° 7′ 41″ O44.0447222222228.128055555555645Koordinaten: 44° 2′ 41″ N, 8° 7′ 41″ O
45 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 7 km westlich von Albenga
Straße A10
Basisdaten
Eröffnung 1922
Betreiber Aeroporto di Villanova d'Albenga S.p.A.
Fläche 97 ha
Start- und Landebahn
09/27 1429 m × 45 m Makadam

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Flughafen Albenga (it.: Aeroporto internazionale di Villanova d’Albenga “Clemente Panero”) liegt in der Region Ligurien im Nordwesten Italiens. Er befindet sich an der italienischen Riviera, im Abschnitt zwischen Finale Ligure und Imperia, rund sieben Kilometer westlich von Albenga, auf dem Gebiet der Gemeinde Villanova d’Albenga.

Nutzung[Bearbeiten]

Der Flughafen dient in erster Linie zur Förderung des Tourismus an der Riviera di Ponente. Trotz der offiziellen Bezeichnung Internationaler Flughafen von Villanova d’Albenga wird hier derzeit kein kommerzieller Flugverkehr abgewickelt. Albenga ist über die Via Aurelia (SS1), die Autobahn A10 und die parallel dazu verlaufende Bahnstrecke Genua–Ventimiglia gut an das italienische Verkehrsnetz und an den etwa 80 Kilometer entfernten Flughafen Genua angebunden. Aus diesen Gründen hatte der kommerzielle Luftverkehr in Albenga immer mit Rentabilitätsproblemen zu kämpfen. Bis vor einigen Jahren verbanden Alitalia und auch Air One die Stadt mit Rom. Hauptnutzer des Flughafens ist die Allgemeine Luftfahrt, der örtliche Aeroclub und ein Unternehmen, das mit seinen Hubschraubern verschiedene Dienstleistungen anbietet.

Geschichte[Bearbeiten]

1922 wurde in Villanova d’Albenga ein Flugfeld mit einer 900 Meter langen Graspiste eröffnet und nach dem Militärpiloten Clemente Panero benannt, der im Ersten Weltkrieg gefallen war. 1929 richtete die Firma Piaggio Aero Industries hier einen Werksflugplatz ein. 1937 erhielt die Piste als erste in Italien einen Makadam-Belag. In den Jahren danach wurde ein Hangar gebaut, es kamen auch Kasernenanlagen hinzu. Nach der militärischen Verwendung im Zweiten Weltkrieg wurden ab 1946 die Kriegsschäden beseitigt und 1947 der Linienverkehr nach Rom aufgenommen. Der Flughafen hatte seinerzeit eine etwas größere Bedeutung, da der Flughafen von Genua erst 1962 seinen Betrieb aufnahm. Bis 1968 wurden alle Linien- und Charterflüge nach Genua verlegt und auch Piaggio zog um. In den folgenden dreißig Jahren nutzte nur die Allgemeine Luftfahrt den Flughafen Albenga. Ab Sommer 1997 konnten wieder Flüge nach Korsika, Sardinien und Rom angeboten werden, jedoch ohne wirtschaftlichen Erfolg. Der Flughafenbetreiber, regionale und lokale Politiker sowie örtliche Tourismusverbände sind weiterhin an einer Wiederaufnahme des kommerziellen Flugverkehrs interessiert. Wegen der landschaftlichen und touristischen Attraktionen wird der Flughafen Albenga von ihnen auch als Riviera Airport bezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]