Flughafen Auckland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auckland International Airport
Flughafen Auckland Logo.svg
Auckland airport international terminal.jpg
Kenndaten
ICAO-Code NZAA
IATA-Code AKL
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 20 km südlich von Auckland
Basisdaten
Eröffnung 1965
Betreiber Auckland International Airport Limited
Passagiere 14.516.000 [1] (2013)
Flug-
bewegungen
155.146 [1] (2013)
Start- und Landebahnen
05R/23L 3635 m × 45 m Beton
05L/23R 3108 m × 45 m Beton

i1 i3

i6 i7 i10 i12

i14
Aus dem Weltraum

Der Flughafen Auckland (Auckland International Airport; IATA-Code: AKL; ICAO-Code: NZAA) ist der größte und bedeutendste internationale Verkehrsflughafen in Neuseeland.

Geographie[Bearbeiten]

Der Flughafen befindet sich bei Mangere am Stadtrand von Auckland.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Flughafen ist das Luftfahrt-Drehkreuz der Fluggesellschaft Air New Zealand. Der Betreiber Auckland International Airport Limited ist im NZX 50 Index an der New Zealand Exchange gelistet.

Der Flughafen verfügt über drei Passagierabfertigungshallen, wovon zwei für Inlandsflüge und eine für internationale Flüge dient. Das Terminal für internationale Flüge hat 14 Flugsteige mit Fluggastbrücken. Der Flughafen fertigte 2013 rund 14,5 Mio. Flugpassagiere ab, davon reisten 7,3 Mio. Passagieren von und nach Neuseeland über Auckland, 6,7 Mio. Passagiere zählten zu den Inlandsreisenden und rund 438.000 Passagiere reisten im Transit.[1] Es wird erwartet, dass die Zahl der internationalen Passagiere im Jahre 2050 50 Mio. jährlich übersteigt.

Wirtschaftliche Daten[Bearbeiten]

Der Flughafen wird von der Auckland International Airport Limited betrieben deren Aktien an der neuseeländischen Börse NZX unter dem Code: AIA gehandelt werden. Der Umsatz betrug 2013 rund 448,5 Mio. $NZ mit einem Gewinn nach Steuern von rund 178 Mio. Dollar.[1]

Der Flughafen ist der zweitgrößte Frachtflughafen Neuseelands nach Warenwert und bringt der Region einen Umsatz von 14 Milliarden Dollar. Etwa 70 % aller internationalen Passagiere nutzen ihn.

Ausbau des Flughafens 2008[Bearbeiten]

Im April 2008 wurde eine neue Pier für internationale Flüge in Betrieb genommen und im Oktober, nachdem Qantas mit einem A380 Testflug erstmals eine Maschine auf dem Flughafen von Auckland landen ließ[2], von der damaligen Premierministerin Helen Clark offiziell eröffnet.[3]

Um das derzeit größte Passagierflugzeug der Welt, die A380, abfertigen zu können, wurden Gate 15 und 16 mit einem sogenannten Mulit Aircraft Ramp System (MARS) ausgerüstet, welches zwei A380 Maschinen oder vier kleinere Flugzeuge gleichzeitig abwickeln kann. Die Flughafengesellschaft investierte rund 50 Mill NZ$ in den Ausbau.[4]

Der erste drei mal wöchentlich verkehrende Linienflug mit einer A380 begann am 2. Februar 2009 von Dubai über Sydney nach Auckland und zurück und wurde von der Fluggesellschaft Emirates eingerichtet.[4]

Mit der Planung der Erweiterung des Flughafens wurde die Möglichkeit geschaffen, sofern die Fluggastzahlen entsprechend weiter steigen, den Flughafen um 10 weitere Gates zu erweitern. Gleichzeitig gab man dem Airport durch den Ausbau ein grünes Image. Über 300 m2 Solarzellen ist es nun möglich, 49.500 kWh Strom zu erzeugen und über 40 m3 heißes Wasser zu produzieren, zusätzlich wurde ein Energiemanagementsystem installiert und u. A. ein Filtersystem eingebaut, welches für ständig saubere und frische Luft sorgt.[3]

Vorfälle[Bearbeiten]

Am 4. Juli 1966 stürzte eine Douglas DC-8 der Air New Zealand auf einem Übungsflug kurz nach dem Start auf die Landebahn; zwei von fünf Besatzungsmitglieder starben.

Am 17. Februar 1979 stürzte eine Fokker Friendship der Air New Zealand in den Hafen Manukau beim Landeanflug; ein Besatzungsmitglied und ein Mitarbeiter des Bodenpersonals starben.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Homepage. Auckland Airport, abgerufen am 11. August 2014 (HTML, englisch).
  • Auckland INTL. World Aero Data, abgerufen am 11. August 2014 (HTML, englisch).
  • Annual Report 2013. Auckland Airport, abgerufen am 11. August 2014 (PDF (7,8 MB), englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Annual Report 2013. Auckland Airport, abgerufen am 11. August 2014 (PDF (7,8 MB), englisch, Seiten=5,14,30,34).
  2. Auckland Airport welcomes Emirates' A380 for scheduled services - Infonew.co.nz vom 2. Februar 2009 - (abgerufen am 26. April 2010)
  3. a b New international pier - Auckland Airport - (abgerufen am 26. April 2010)
  4. a b Giant A380 begins service to Auckland - TVNZ vom 2. Februar 2010 - (abgerufen am 26. April 2010)