Flughafen Avignon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aéroport Avignon-Provence
Avignon airport 05.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LFMV
IATA-Code AVN
Koordinaten
43° 54′ 24″ N, 4° 54′ 7″ O43.9066666666674.901944444444437Koordinaten: 43° 54′ 24″ N, 4° 54′ 7″ O
37 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 9 km südöstlich von Avignon
Basisdaten
Fläche 188 ha
Terminals 1
Passagiere 40000[1] (2009)
Start- und Landebahnen
17/35 1880 m × 45 m Asphalt
17/35 700 m × 50 m Gras

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Aéroport Avignon-Provence (früher Aéroport d'Avignon - Caumont) ist ein Flughafen im südfranzösischem Département Vaucluse in der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur, rund 8 km südöstlich von Avignon. Er ist von 06:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.

Flugverbindungen[Bearbeiten]

2013 wird der Flughafen nicht aus deutschsprachigen Ländern bedient. Er wird saisonal von den britischen Fluggesellschaften Flybe und Jet2 angeflogen. Flugziele sind Southampton, Exeter, Leeds und Edinburgh. Zugleich ist er Heimat der Chartertransportfirma Transport Air und des Flugvereins Aéro-Club Vauclusien.

Technik am Flughafen[Bearbeiten]

Am Flughafen kann JET A1 AVGAS und 100LL getankt werden.

Befeuerungen: HI/BI und PAPI. ILS Cat I ist vorhanden.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Flughafen wurde 1937 eröffnet. 1948 wurde die erste regelmäßige Flugverbindung nach Paris aufgenommen. 1989 wurde ein neuer Kontrollturm gebaut. Der Aéro-Club Vauclusien ließ sich in diesem Jahr auf dem Flugplatz nieder. Im Jahre 1990 wurde das Terminal erweitert. 1997 wurde die Startbahn Nord auf 1880 Meter verlängert.

Sonstiges[Bearbeiten]

Neben dem Flughafen bei Caumont-sur-Durance befindet sich sechs Kilometer nördlich Avignons ein weiterer Flugplatz, das Aérodrome d’Avignon-Pujaut.

Flugplatz Avignon-Pujaut[Bearbeiten]

Dieses Aérodrome besitzt drei Graspisten und ist ein Flugplatz der Liste 3, ein Platz eingeschränkter Nutzung.

Nach der Besetzung Vichy-Frankreichs Ende 1942 im Verlauf des Zweiten Weltkriegs durch die deutsche Wehrmacht wurde Avignon-Pujaut ein Flugplatz der Deutschen Luftwaffe. Zur Luftverteidigung lagen hier im November 1942 und zwischen August 1943 und Mitte Juni 1944, mit kurzer Unterbrechung im Mai/Juni, zunächst die 2. und ebenfalls im Mai/Juni 1944 die 4. Staffel der anfangs nur mit Bf 109F/G und später auch Fw 190A ausgerüsteten Jagdgruppe Süd. Hinzu kam in dieser Zeit auch noch die 2. Staffel der Jagdgruppe West.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.aeroport.fr/les-aeroports-de-l-uaf/stats-avignon.php

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Avignon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien