Flughafen Beirut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
مطار رفيق الحريري الدولي
Rafiq Hariri International Airport
BeirutAirport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code OLBA
IATA-Code BEY
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 7 km südlich von Beirut
Basisdaten
Eröffnung 1954
Terminals 1 (mit 23 Gates und 21 Fluggastbrücken)
Passagiere 6.825.138 [1] (2009)
Luftfracht 67.569 t [1] (2009)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
6,0 Mio
Start- und Lande-Bahnen
03/21 3800 m × 45 m Beton
16/34 3395 m × 45 m Beton
17/35 3250 m × 60 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Rafiq-Hariri-Flughafen (arabisch ‏مطار رفيق الحريري الدولي‎, DMG Maṭār Rafīq al-Ḥarīrī al-duwalī), am südlichen Stadtrand von Beirut gelegen, ist der internationale Flughafen des Libanon. Er ist Stützpunkt der nationalen Fluggesellschaft Middle East Airlines.

Ursprünglich trug er den Namen Beirut International Airport. Am 22. Juni 2005 erfolgte die Umbenennung zu Ehren des ehemaligen Premierministers Rafiq al-Hariri, der am 14. Februar 2005 einem Attentat auf seinen Fahrzeugkonvoi zum Opfer gefallen war.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Flughafen Beirut wurde am 23. April 1953 eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt besaß er zwei Landebahnen. In der Nacht vom 28. auf den 29. Dezember 1968 wurde der Flughafen Ziel eines Kommandounternehmens der israelischen Armee. Bei dieser Militäroperation wurden 13 Flugzeuge der Middle East Airlines gesprengt.

Mit Beginn des libanesischen Bürgerkrieges verlor er seinen führenden Status und mit ihm alle Fluggesellschaften bis auf die nationale Middle East Airlines und die Trans Mediterranean Airways. Zeitweise wurde der Flughafen vollständig geschlossen. Trotzdem wurden das Terminal 1977 und die Landebahnen 1982 und 1988 erneuert. 1982 wurde das Terminal durch Granatenbeschuss der israelischen Armee beschädigt. Nach dem Krieg wurde 1994 ein 10-Jahres-Programm für einen weitreichenden Um- und Ausbau gestartet.

Zweiter Libanonkrieg 2006[Bearbeiten]

Am 13. Juli 2006 wurde während des Zweiten Libanonkriegs 2006 der Flughafen von israelischen Raketen getroffen. Alle drei Startbahnen wurden dabei schwer beschädigt, woraufhin der Flughafen geschlossen wurde.

Dennoch gelang es der Fluggesellschaft Middle East Airlines, fünf ihrer Flugzeuge über eine Rollbahn auszufliegen. Um zu verhindern, dass so Hisbollahführer aus dem umkämpften Libanon ausgeflogen werden könnten, bombardierte die israelische Luftwaffe die Treibstofflager des Flughafens. Nachdem am 14. August 2006 eine Waffenruhe in Kraft trat, konnte der Betrieb auf dem Flughafen Beirut ab dem 17. August wieder aufgenommen werden.

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Nur wenige Minuten nach dem Start am 25. Januar 2010 stürzte Ethiopian-Airlines-Flug 409 auf dem Flug nach Addis Abeba ins Meer.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b ACI

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Beirut Rafic Hariri International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien