Nikola-Tesla-Flughafen Belgrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Flughafen Belgrad)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Nikola Tesla Belgrad
Аеродром Никола Тесла Београд
Aerodrom Nikola Tesla Beograd
Flughafen Belgrad Logo.svg
Beg-exterior.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LYBE
IATA-Code BEG
Koordinaten
44° 49′ 6″ N, 20° 18′ 33″ O44.81844444444420.309138888889102Koordinaten: 44° 49′ 6″ N, 20° 18′ 33″ O
102 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 18 km westlich von Belgrad
Straße Autobahn Belgrad-Šid
Nahverkehr Bus-Shuttle
Basisdaten
Eröffnung 1962
Betreiber Aerodrom Beograd P.E.
Terminals 2
Passagiere 3.543.194 (2013)
Luftfracht 7.679 t (2013)
Flug-
bewegungen
46.828 (2013)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
5 Mio.
Start- und Lande-Bahn
12/30 3400 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Flughafen Nikola Tesla Belgrad (serbisch: Аеродром Никола Тесла Београд, Aerodrom Nikola Tesla Beograd, IATA-Code BEG, ICAO-Code LYBE) ist der größte Flughafen Serbiens. Er liegt am Rand des Stadtteils Surčin am westlichen Stadtrand der Hauptstadt Belgrad und ist nach dem Erfinder und Ingenieur Nikola Tesla benannt.

Anfahrt[Bearbeiten]

Der Flughafen liegt 18 km westlich vom Stadtzentrum. Am schnellsten ist er über die E 70 zu erreichen. Zudem führt die Straße Belgrad–Surčin zum Flughafen. Die Buslinie 72 des Belgrader Stadtverkehrs verkehrt ca. alle 30 Minuten zwischen dem Flughafen und dem Platz Zeleni Venac in der Nähe des Terazije.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Belgrad wird aus deutschsprachigen Ländern direkt angeflogen: Lufthansa fliegt bis zu dreimal täglich ab Frankfurt und München, Air Serbia einmal täglich. Air Serbia fliegt täglich ab Berlin-Tegel, Düsseldorf sowie Stuttgart. Swiss fliegt zweimal täglich ab Zürich, Air Serbia einmal täglich. Sky Work fliegt drei Mal in der Woche nach Bern. Austrian Airlines fliegt täglich vier Mal in Codesharing mit Air Serbia ab Wien, Niki einmal täglich. Wizz Air fliegt mehrfach wöchentlich ab Dortmund und Memmingen, Germanwings fliegt mehrmals die Woche ab Stuttgart (Stand: Juli 2013).

Geschichte[Bearbeiten]

Anfänge des zivilen Flugverkehrs[Bearbeiten]

Der erste (improvisierte) Flugplatz in Belgrad entstand im Jahre 1910 auf dem militärischen Übungsgelände Banjica. Auf ihr zeigten die Flugpioniere Simon, Maslenikov, Vidmar und Cermak ihr Können. Anfang 1912 wurde in Banjica während des damaligen Krieges gegen das Osmanische Reich der erste Hangar eröffnet. Entwickelt und geplant wurde er von Mihailo Mercep.

Serbien war eine der ersten Nationen, die die internationale Luftverkehrskonvention in Paris 1919 unterzeichnete. Es wurde ein Flughafen geplant, der in der Nähe Belgrads für den internationalen Flugverkehr Serbiens sorgen sollte. Die Fläche für diesen für die damaligen Verhältnisse riesigen Flughafen wurde bei der Stadt Pančevo gefunden.

Das erste Flugzeug mit internationaler Route kam aus Paris und landete am 15. März 1923 auf dem neu eröffneten Flughafen. Es war ein Flugzeug der Gesellschaft Compagnie franco-roumaine de navigation aérienne. Am 2. September desselben Jahres flog zum ersten Mal ein Flugzeug von Belgrad nach Bukarest einen Nachtflug. Bis zum Jahre 1926 starteten vom Belgrader Flughafen viele Flugzeuge verschiedenster Unternehmen auch in den Nahen und Fernen Osten.

Der internationale Flughafen, der sich im heutigen Belgrader Bezirk Novi Beograd befindet, wurde im März 1927 eröffnet. Von diesem Flughafen starteten auch erste Flugzeuge des nationalen serbischen Unternehmens Aeroput, das seinen Sitz dort hatte. Der Flughafen besaß damals vier Lande- und Startpisten von 1100 m bis 2900 m Länge. Der Kontrollturm wurde 1931 fertiggestellt und die Schlechtwetterbefeuerung der Pisten im Jahre 1936. 1941 wurde der Flughafen von den Wehrmacht besetzt und für eigene Zwecke verwendet. Im Laufe des Sommers 1944 wurde er darauf von den Alliierten bombardiert und im Oktober desselben Jahres wurden die restlichen noch intakten Objekte des Flughafens beim Rückzug der deutschen Truppen vollständig zerstört.

Nach 1945[Bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Flughafen von 1944 bis 1945 vollständig intakt gesetzt. Er wurde aber noch nicht für den öffentlichen Verkehr freigegeben, da er für Kriegsoperationen der sowjetischen und jugoslawischen Luftwaffe benutzt wurde und für den Transport von Hilfesendungen und Verletzten. 1947 wurde der öffentliche Betrieb wieder in Gang gesetzt und für den Transport waren ab da die Unternehmen Air Serbia und JUSTA verantwortlich. 1948 landete das erste Flugzeug eines westlichen Flugunternehmens.

Die zunehmende Zahl der internationalen Flugverbindungen verlangte eine Erneuerung und Vergrößerung des Flughafens, was aber auf dem damaligen Grundstück nicht möglich war. So musste ein neuer Flughafen gebaut werden. Die letzten Flüge vom alten Flughafen wurden wegen der langen Bauzeit des neuen Flughafens 1964 geflogen.

Umzug nach Surčin[Bearbeiten]

Der neue Flughafen wurde auf einem großen Plateau neben dem Dorf Surčin gebaut – 18 km vom Stadtzentrum entfernt. Es stellte sich heraus, dass die lange Suche nach einer geeigneten Position des neuen Flughafens erfolgreich war, da die Lage für Navigation, Meteorologie und den Verkehr geeignet war. Ein weiterer Vorteil war die geringe Bevölkerungsdichte in der Umgebung des neuen Flughafens.

Den ersten Entwurf des neuen Flughafens brachte der Architekt Nikola Dobrović. Doch dieser wurde im Endeffekt abgelehnt und der des Ingenieurs Miloš Lukić, der im Jahre 1957 fertiggestellt wurde, angenommen. Die Bauarbeiten begannen 1958 und dauerten bis zum 28. April 1962, als der damalige jugoslawische Präsident Josip Broz Tito feierlich den neuen Flughafen eröffnete. Der neue Flughafen hat eine 3400 m lange Start- und Landebahn, ein ebenso langes Rollfeld, und bietet 16 Flugzeugen gleichzeitig einen Standplatz. Das Terminalgebäude hatte damals eine Fläche von 8000 m². Es wurde ein Duty-Free-Einkaufsbereich erbaut, und ein technischer Block mit einem Kontrollturm der alle Geschehnisse des Flughafens kontrollierte. Damals gehörten die technischen Navigations- und Funkgeräte des Flughafens zu den innovativsten der Welt, was dem Flughafen zu jener Zeit die Einteilung in die höchste Flughafenklasse der ICAO einbrachte.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Belgrad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien