Flughafen Chania

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationaler Flughafen Chania
„Ioannis Daskalogiannis“
Διεθνής Αερολιμένας Χανίων
«Ιωάννης Δασκαλογιάννης»
Chania Airport NASA.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LGSA
IATA-Code CHQ
Koordinaten
35° 31′ 54″ N, 24° 8′ 59″ O35.53174722222224.149677777778149Koordinaten: 35° 31′ 54″ N, 24° 8′ 59″ O
149 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 14 km östlich von Chania
Start- und Landebahn
11/29 3347 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Internationale Flughafen Chania „Ioannis Daskalogiannis“ (englisch Chania International Airport “Ioannis Daskalogiannis”; griechisch Diethnis Aerolimenas Chanion «Ioannis Daskalogiannis» Διεθνής Αερολιμένας Χανίων «Ιωάννης Δασκαλογιάννης») ist ein internationaler Flughafen auf der Insel Kreta in Südgriechenland. Er befindet sich ca. 14 km östlich der Stadt Chania auf der Akrotiri-Halbinsel. Namensgeber ist der kretische Widerstandskämpfer Daskalogiannis. Der Flughafen wird von mehreren europäischen Charter- und Linienfluggesellschaften angeflogen und dient ab März 2013 als Basis für die Billigfluggesellschaft Ryanair.

Der südliche und der östliche Teil des Flughafens gehört den Griechischen Luftstreitkräften, welche diese Teile für die als Souda Air Base bezeichnete Luftwaffenbasis betreibt. Während der Betriebszeit des Space Shuttle war hier ein möglicher Notlandeplatz im Falle einer außerplanmäßigen Landung.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Von 1954 an wurde der Flugplatz Maleme auch für die zivile Luftfahrt genutzt. Bereits 1959 löste ihn der Flugplatz auf der Akrotiri ab, von da an wurde der zivile Luftverkehr auf dem bis dahin genutzten Militärflugplatz abgewickelt, während Maleme für die zivile Luftfahrt geschlossen wurde. Im Jahr 1967 erhielt der Flughafen ein Terminal und zwei Stellplätze für Flugzeuge. Im Zuge des stark ansteigenenden Flugverkehrs nach Kreta musste der Flughafen erneut erweitert werden, um damit nicht mehr nur nationale Flüge, sondern seit 1974 auch internationale abfertigen zu können. 1996 wurde das derzeitige Terminal vollendet, der Flughafen bietet sechs Stellplätze und soll bis zu 1.350.000 Fluggäste pro Jahr abfertigen können.[2] Tatsächlich ist die Zahl der abgefertigten Passagiere deutlich höher.[3]

Seit 2013 wird der Flughafen für rund 110 Mio. € mit finanzieller Unterstützung der EU deutlich erweitert. Die Bauarbeiten sollen 2015 fertiggestellt werden. Im Herbst 2014 war bereits der Rohbau neben dem bisherigen Hauptgebäude zu sehen.[4]

Anbindung[Bearbeiten]

Der Flughafen wird mehrmals täglich von Chania durch einen Linienbus der KTEL angefahren. Außerhalb dessen Fahrzeiten ist die Anreise nur per Taxi möglich.

Souda Air Base[Bearbeiten]

Die Souda Air Base beherbergt das 115. Kampfgeschwader der griechischen Luftwaffe. Die Basis wird auch von anderen NATO-Luftwaffen für Übungen oder Einsätze genutzt. Das 115. Kampfgeschwader teilt sich in die 340. und 343. Staffel auf. Beide Staffeln waren seit 1964 mit Republic F-84F "Thunderstreak" ausgerüstet und stiegen 1976 auf die LTV A-7H Corsair II um. 2002 wurden die Corsair außer Dienst gestellt und die Staffel für kurze Zeit deaktiviert. Ab 2003 wurden die Staffeln auf die moderne Lockheed F-16C/D Block 52+ "Fighting Falcon" umgerüstet.

Die Basis ist mit zwei großen Schelterschlaufen für über ein Dutzend gepanzerte Flugzeugunterstände für je eine der Staffeln aufgebaut.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Space Shuttle Emergency Landing Sites. GlobalSecurity.org, abgerufen am 7. Oktober 2011 (englisch).
  2. chania-airport.com Webseite mit Info über den Flughafen (englisch), abgerufen am 2. Juli 2011
  3. chania-taxi.com Geschichte und Daten zum Flughafen (englisch), abgerufen am 2. Juli 2011
  4. ec.europa.eu Informationen über den Ausbau des Flughafens (en, fr, el), abgerufen am 08. Dezember 2014
  5. Geschichte des 115 Combar Wing der Helenic Air Force (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Chania – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien