Flughafen Curitiba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeroporto Internacional

Afonso Pena

CWB 06 2012 3556.JPG
Kenndaten
ICAO-Code SBCT
IATA-Code CWB
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Straße Av. Rocha Pombo, São José dos Pinhais
Basisdaten
Betreiber Infraero
Passagiere 6.742.133 (2013) [1]
Luftfracht 38.354.884 (2013) [1]
Flug-
bewegungen
82.455 (2013) [1]
Start- und Landebahnen
11/29 1800 m × 45 m Asphalt
15/33 2215 m × 45 m Asphalt

i1 i3 i5 i6 i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Curitiba (portugiesisch Aeroporto Internacional Afonso Pena) (IATA-Code: CWB, ICAO-Code: SBCT) ist ein internationaler Verkehrsflughafen von Curitiba in Brasilien. Namensgeber ist der ehemalige brasilianische Politiker Afonso Augusto Moreira Pena, der von 1906 bis 1909 als Präsident amtierte. Betreiber ist der staatliche Flughafenbetreiber Infraero. Der Flughafen liegt in der Stadt São José dos Pinhais und grenzt südlich an Curitiba an.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Hauptsächlich wird der Flughafen von den drei großen brasilianischen Fluggesellschaften Gol, Azul und TAM angeflogen, die Curitiba mit allen großen Städten des Landes verbinden. Die einzigsten internationalen Destinationen werden durch Aerolíneas Argentinas und American Airlines bedient, dessen Strecken nach Buenos Aires bzw. Miami führen.[2]

Navigationshilfen[Bearbeiten]

Der Tower (TWR) sendet und empfängt auf der Frequenz 118.55 MHz. Der Flughafen verfügt über verschiedene Navigationshilfen.[3] Die Start- und Landebahn 15/33 verfügt über ein Instrumentenlandesystem (ILS). Das ungerichtete Funkfeuer (NDB) sendet auf der Frequenz 255 kHz mit der Kennung PNH. Das Drehfunkfeuer (VOR) sendet auf Frequenz 116.5 MHz mit der Kennung CTB. Ein Distance Measuring Equipment (DME) ist vorhanden.

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Laut dem Aviation Safety Network sind drei tödliche Unfälle in der Nähe des Flughafens bekannt.[4]

  • Am 16. Juni 1958 stürzte eine anfliegende Convair CV 440 in den Boden. Ursache hierfür war eine Windscherung, die Maschine wurde unkontrollierbar. Alle 21 Insassen kamen ums Leben. [5]
  • Am 3. November 1967 kollidierte eine Handley Page HPR-7 Herald 214 mit einem Berg. 21 der 25 Passiere kamen dabei ums Leben, Ursache war ein fehlerhafter Instrumentenlandeanflug [6]
  • Am 22. August 2007 verunglückte eine Embraer 110P1 Bandeirante nach dem Start. Alle zwei Insassen kamen ums Leben.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Infraero – Flughafenstatistik (portugiesisch) abgerufen am 23. November 2014
  2. Fluggesellschaften in infraero.com.br (portugiesisch)
  3. Flughafendaten von World Aero Data (englisch)
  4. Flughafendaten im Aviation Safety Network
  5. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network
  6. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network
  7. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aeroporto Internacional Afonso Pena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien