Flughafen Fuerteventura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeropuerto de Fuerteventura
FlughafenFuertaventura.JPG
Kenndaten
ICAO-Code GCFV
IATA-Code FUE
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum ca. 5 km südlich von Puerto del Rosario
Basisdaten
Eröffnung 14. September 1969
Betreiber AENA
Passagiere 4.492.076[1](2008)
Luftfracht 2.722 t[1] (2008)
Flug-
bewegungen
44.552[1] (2008)
Start- und Landebahn
01R/19L 3400 m × 45 m Asphalt

i1 i3 i5

i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Fuerteventura ist der Flughafen der zu Spanien gehörenden Kanareninsel Fuerteventura. Er liegt fünf Kilometer südlich der Hauptstadt Puerto del Rosario.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Abfertigungshalle

Der Flughafen bedient internationale Flüge hauptsächlich im Charterverkehr. Die meisten Flüge kommen aus Großbritannien, Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Es gibt auch Direktverbindungen nach Irland, Italien, in die Schweiz und zeitweise auch nach Polen. Hinzu kommen Inlandsflüge wie die der Fluggesellschaft Iberia, die unter anderem Flüge nach Madrid, Barcelona und Sevilla anbietet, der Air Europa und Easyjet. Die kanarischen Fluggesellschaften Binter Canarias und CanaryFly stellen die Flugverbindungen zu den kanarischen Nachbarinseln und zeitweise nach Marokko bzw. in die Westsahara her.

Geschichte[Bearbeiten]

Gebäude des 1952 eröffneten Flughafens Los Estancos

1940 begannen die ersten Arbeiten zum Aufbau eines Militärflugplatzes im Gemeindebezirk Tefía im Rahmen des Verteidigungsplans der Inselgruppe. Dieser Flughafen wurde im Januar 1949 für den zivilen nationalen und internationalen Luftverkehr ins In- und Ausland eröffnet. Die relativ große Entfernung des Flughafens zu Puerto de Cabras, der heutigen Inselhauptstadt Puerto del Rosario, und somit dem wichtigsten Seehafen der Insel machte die Verlegung des Flughafens notwendig, auch um dem Anstieg des zivilen Luftverkehrs gerecht zu werden. 1952 wurde der Flughafen Tefía endgültig geschlossen und der Flughafen Los Estancos etwa 5 Kilometer von Puerto del Rosario entfernt eröffnet. Der schnelle Anstieg des Flugverkehrs durch den aufkommenden Tourismus zwang auch aufgrund ungünstiger Windverhältnisse zu einer erneuten Verlegung des Flughafens. Am 14. September 1969 eröffnete der neue Flughafen von El Matorral an der Küste im Bezirk von Puerto del Rosario. 1973 begannen die ersten Direktflüge mit Condor von Düsseldorf. 1978 musste der Flughafen erweitert werden, da das Passagieraufkommen deutlich anstieg. Weitere Parkplätze und eine neue mehrspurige Straße von El Matorral nach Puerto del Rosario ergänzten die Infrastruktur wesentlich.

Stand 2008: Die Hauptstartbahn 01R/19L (früher: 01/19) wurde um 1000 Meter nach Süden verlängert, um die Lärmbelästigung durch startende Flugzeuge in der Hauptstadt Puerto del Rosario zu reduzieren. Für Landungen steht die Verlängerung nicht zur Verfügung. Der parallele Rollweg wurde auf einer Länge von 2200 Metern zu einer zweiten Start/Landebahn (01L/19R) ausgebaut, welche genutzt werden kann, wenn die Hauptstartbahn (z.B. in Folge von Bau/Renovierungsarbeiten) nicht zur Verfügung stehen sollte.

Die Bauarbeiten für ein neues reines Ankunfts-Terminal mit erweitertem Vorfeld schreiten fort. Der neue Tower ist fertig, aber noch nicht in Betrieb. Der heutige Flughafen erlaubt es, bis zu 6 Millionen Passagiere jährlich abzufertigen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Jahresstatistik der spanischen Flughafen-Betreibergesellschaft AENA (PDF; 65 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Fuerteventura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien