Flughafen Honiara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honiara International Airport
Henderson Field, 1942
Kenndaten
ICAO-Code AGGH
IATA-Code HIR
Koordinaten


Start- und Landebahn
06/24 2200 m × 45 m Asphalt

i1 i3

i6 i8 i10 i12

i14

Der Honiara International Airport ist der internationale Flughafen der Hauptstadt der Salomonen, Honiara auf der Insel Guadalcanal. Bis November 2003 war er unter dem Namen Henderson Field bekannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem die Salomonen während des Zweiten Weltkriegs im Pazifikkrieg in die Hände der Japaner gefallen waren, begannen diese einen kleinen Militärflugplatz in der Nähe von Honiara zu errichten, den sie Lunga Point nannten, nach dem nahe liegenden gleichnamigen Flussdelta. Dieses Flugfeld bedeutete für die japanische Marine die Kontrolle über die Süd-Salomonen. Die australischen Nachschubwege und auch Neuguinea waren von hier aus erreichbar.

Der Bau des Flugfeldes blieb den amerikanischen Aufklärern nicht verborgen und so geriet es in den Blickpunkt der weiteren amerikanischen Vorgehensweise gegen die Japaner im Jahr 1942. Anfang August begann die Schlacht um Guadalcanal, die sich bis in den Februar 1943 hinzog und vielen amerikanischen und japanischen Soldaten das Leben kostete.

Nach der erfolgreichen Einnahme des Flugfeldes durch die Amerikaner benannten sie es in Henderson Field um, nach Major Lofton Henderson, der kurz vorher bei der Schlacht um Midway ums Leben gekommen war. Im Laufe der Kämpfe versuchten die Japaner immer wieder erfolglos das Flugfeld zurückzuerobern. Schon am 20. August 1942 hatten die SeaBees, ein amerikanisches Aufbaubataillon, alle Schäden beseitigt und den Flugbetrieb ermöglicht. Als erste Maschine landete hier eine Consolidated PBY Catalina.

In einer weiteren Ausbaustufe entstand eine zweite Start- und Landebahn unter der Kennung Fighter2 in der Nähe von Kukum an der Nordküste von Guadalcanal.[1] Von dieser Bahn starteten im April 1943 die P-38 Lightnings, die den japanischen Admiral Yamamoto südlich von Bougainville abschossen (→Operation Vengeance).

Nach Kriegsende benutzten die Salomonen Fighter2 als Hauptflughafen der Inseln weiter. 1969 wurde Fighter2 geschlossen. Heute befindet sich dort ein Golfplatz und ein weiträumiges Industriegelände.

Henderson Field wurde nach dem Krieg fast vollständig abgebaut und bis 1969 als neuer internationaler Flughafen ausgebaut und dann neu eröffnet. Der Tower ist noch das Originalgebäude aus dem Jahr 1943. Ende der 1970er Jahre wurde die Landebahn verlängert und verbreitert um auch moderneren Flugzeugen das Starten und Landen zu ermöglichen.

Im Jahr 2003 machten Gerüchte die Runde, dass der Name Henderson Field abgeschafft werden sollte. Seit dieser Zeit wird über eine Petition bei der Regierung der Salomonen versucht, diese Namensänderung zu verhindern. Seit Dezember 2003 heißt der Flughafen offiziell Honiara International Airport.

Auf Honiara International Airport sind bis heute amerikanische Militäreinheiten stationiert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fighter 2 (Kukum Field). PacificWrecks.com, abgerufen am 6. Februar 2013 (englisch).