Flughafen Kaunas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Kaunas
Kaunas International Airportxx.JPG
Kenndaten
ICAO-Code EYKA
IATA-Code KUN
Koordinaten
54° 57′ 50″ N, 24° 5′ 5″ O54.96391944444424.08477777777878Koordinaten: 54° 57′ 50″ N, 24° 5′ 5″ O
78 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 15 km nordöstlich von Kaunas
Nahverkehr Linie 29
Basisdaten
Eröffnung 1988
Betreiber Lietuvos oro uostai
Terminals 2 (A, B)
Passagiere 809.732 (2010)[1]
Luftfracht 4.449 t (2010)[1]
Flug-
bewegungen
8.753 (2010)[1]
Beschäftigte 127 (2014)[2]
Start- und Landebahn
08/26 3250 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Flughafen Kaunas (lit. Kauno oro uostas) ist ein zentral in Litauen gelegener Flughafen nahe der Stadt Kaunas in Karmėlava. Als eine Filiale gehört er dem Staatsbetrieb VĮ Lietuvos oro uostai. Bis zum 1. Juli 2014 war der Flughafen ein eigenständiges Unternehmen (valstybės įmonė „Kauno aerouostas“).[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Flugbetrieb wurde 1988 vom Flugplatz Aleksotas hierher verlegt. Im Jahr 2008 wurde ein modernes Terminal eröffnet. Der Flughafen ist insbesondere für die große litauische Immigrantengemeinde in Großbritannien und Irland seit dem EU-Beitritt eine wichtige Verbindung in die Heimat. Er verfügt über die längste Start- und Landebahn in Litauen und moderne Leitsysteme.

Anfahrt[Bearbeiten]

  • PKW: Der Flughafen liegt 13 km nordöstlich des Stadtzentrums.
  • Sammeltaxi: Linie 120
  • Bus: Linie 29
  • Bustransfer nach Riga (Lettland)
  • Flughafentransfer ab Busbahnhof Vilnius (kostet 45 Litas, ca. 13 €)

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Terminal

Kaunas wird Stand November 2013 auch aus deutschsprachigen Ländern direkt angeflogen: Ryanair fliegt ab Flughafen Frankfurt-Hahn. Ryanair ist Hauptnutzer des Flughafens und fliegt nach London-Stansted, London-Gatwick, Barcelona-Girona, Brüssel-Charleroi, Dublin, London-Luton und Liverpool. Die lettische Air Baltic verbindet Kaunas täglich via Flughafen Riga mit weiteren Zielen. Bis zu deren Bankrott im Jahr 2005 war Kaunas Heimatflughafen der Air Lithuania.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Flughafenstatistik
  2. Mitarbeiterzahl bei Kauno filialas, „Lietuvos oro uostai“
  3. Pradeda veikti Lietuvos oro uostų tinklas

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Kaunas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien