Flughafen Kitakyūshū

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
新北九州空港
Shin-Kitakyūshū Kūkō
Abflughalle
Kenndaten
ICAO-Code RJFR
IATA-Code KKJ
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 20 km östlich von Kitakyūshū
Straße New Kitakyushu Airport Connection Road / Higashi Kyushu Expressway
Basisdaten
Eröffnung 16. März 2006
Betreiber Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus[1]
Fläche 373 ha
Terminals 1
Start- und Lande-Bahn
18/36 2500 m × 60 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der neue Flughafen Kitakyūshū (jap. 新北九州空港, Shin-Kitakyūshū Kūkō) wurde auf einer künstlichen Insel östlich der Stadt Kitakyūshū in der Präfektur Fukuoka errichtet und löste ab dem 16. März 2006 den alten, deutlich kleineren Flughafen ab. Vom neuen Flughafen aus können nun auch größere Flugzeuge operieren, zudem ist der Flughafen 24 Stunden am Tag geöffnet. Der vorherige Flughafen von Kitakyūshū wurde inzwischen stillgelegt. Der neue Flughafen Kitakyūshū gilt nach der japanischen Gesetzgebung als Flughafen 2. Klasse.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Größte Airline am Platz ist die erst 2002 gegründete StarFlyer. Ein Airbus A320-200 der in Kitakyūshū beheimateten Fluggesellschaft setzte als erstes Verkehrsflugzeug am 8. Februar 2006 auf der Landebahn auf, drei Monate später wurde der Linienbetrieb nach Tokio Haneda aufgenommen.

Grund für den Bau[Bearbeiten]

Der alte Flughafen in Kitakyūshū hatte eine ungünstige Lage, da er nahe an Wohngebieten und in einem Tal lag und keinen durchgängigen Betrieb (nur von 7:00 bis 22:00 Uhr) ermöglichte. Außerdem bot er wegen seiner kleinen Start- und Landebahn von 1.600 Metern nur kleinen Flugzeugen eine Landemöglichkeit. Der fehlende Platz machte eine Erweiterung unmöglich. Wegen diesen Restriktionen kamen bereits Ende der 1970er Jahre Forderungen nach einem neuen Flughafen an anderer Stelle auf. Mangels Platz auf dem Land für einen neuen Flughafen entschied man sich schließlich, diesen östlich der Stadt auf dem Meer auf einer künstlichen Insel zu bauen. 1994 begann der Bau der künstlichen Insel - nach dem Flughafen Kansai und dem Flughafen Chubu das dritte Flughafenprojekt dieser Art in Japan.

Statistik[Bearbeiten]

Bis zum 2. August 2006 wurden über 1 Million Fluggäste gezählt, am 5. Januar 2007 wurde die 2 Millionen-Grenze überschritten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus (englisch)