Flughafen Kuala Namu (Medan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationaler Flughafen Kuala Namu (Medan)
BW
Flughafen Kuala Namu (Medan) (Indonesien)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code WIMM
IATA-Code KNO
Koordinaten
Basisdaten
Eröffnung 2013
Betreiber PT (Persero) Angkasa Pura II
Kapazität
(PAX pro Jahr)
9 Million (Phase I)
16 Million (Phase II)
Start- und Landebahn
05/23 3750 m × 60 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der internationale Flughafen Kuala Namu (IATA: KNO, ICAO: WIMM) ist der neue Flughafen von Medan, der Hauptstadt der Provinz Sumatera Utara. Er wurde am 25. Juli 2013 eröffnet und ersetzt den alten Flughafen Polonia, der von der indonesischen Luftwaffe übernommen und in Luftwaffenbasis Soewondo umbenannt wurde.[1] Die Planungen für den Flughafen begannen bereits Anfang der 1990er Jahre, wurden jedoch durch die Asienkrise verzögert. Er ist Teil des Indonesischen Regierungsprogramms zur Forcierung des wirtschaftlichen Wachstums in Indonesien (MP3EI)[2] und soll zum regionalen Drehkreuz für die nördlichen Gebiete Indonesiens entwickelt werden.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Da die Lage des Flughafens Polonia keinen Ausbau erlaubt und der Anflug aus Süden bereits zu mehreren Flugzeugabstürzen führte, plant man bereits seit den 1990er Jahren einen großen Flughafenneubau 20 Kilometer nordöstlich des alten Standortes. Die Bauarbeiten für den Flughafen Kuala Namu begannen am 29. Juni 2006 und sollten mit der Eröffnung 2009 enden. Nachdem die Eröffnung mehrere Male verschoben wurde, erfolgte sie endgültig am 25. Juli 2013. Das Gelände, welches etwa 3 km von der Küste entfernt ist, wird in der Endausbaustufe etwa 6,5 km lang und 2,1 km breit sein.[4]

Der Flughafen ist wie fast alle neuen Flughäfen weltweit so geplant, dass man ihn schrittweise und nachfragegerecht ausbauen kann.

Die erste Baustufe wird 484 Mio. US-Dollar kosten und eine Kapazität für etwa 8 Mio. Passagiere, bei etwa 7 Mio. erwarteten, bieten.[5] Die zweite Ausbaustufe im Jahr 2025 ist bereits für 15 Mio. Passagiere ausgelegt. In der finalen Ausbaustufe sollen die Abfertigungseinrichtungen bis zu 50 Mio. Passagiere pro Jahr abfertigen können. Diese Prognosen sind nicht utopisch, wenn man sich die Entwicklung der Verkehrszahlen des indonesischen Luftverkehrs und der Bevölkerungsentwicklung über Jahre anschaut.

Für 215 Mio. USD soll der Flughafen außerdem einen Bahnanschluss erhalten, um den Passagieren eine komfortable und schnelle Verbindung in das Stadtzentrum von Medan zu bieten.

Die Planer erhoffen sich, mit dem neuen Flughafen mehr internationale Fluggesellschaften begrüßen zu können und so die lokale Tourismusbranche und Wirtschaft zu fördern. Außerdem können die freigewordenen Gebiete in Medan zum Bau eines neuen Geschäftsviertels genutzt werden, welches sich zum neuen Stadtzentrum Medans entwickeln ließe.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Ab­flug­hal­le mit Check-In-Inseln
Apron aus Blickrichtung der Start- und Landebahn
Wartebereich vor den Abfluggates

Der Flughafen wird von folgenden Fluggesellschaften angeflogen:

Fluggesellschaft Flugziele
AirAsia Kuala Lumpur, Penang, Bangkok-Don Mueang, Singapur, Johor Bahru
Citilink Batam, Jakarta-Soekarno-Hatta
Firefly Kuala Lumpur-Subang, Penang
Garuda Indonesia Banda Aceh, Batam, Jakarta-Soekarno-Hatta, Padang-Minangkabau, Palembang, Pekanbaru
Garuda Indonesia Penang
Saisonal: Jeddah
Indonesia AirAsia Bandung, Surabaya, Bangkok-Don Mueang, Jakarta-Soekarno-Hatta, Johor Bahru, Kuala Lumpur, Pekanbaru, Penang, Singapore
Lion Air Banda Aceh, Bandung, Batam, Denpasar/Bali, Jakarta-Soekarno-Hatta, Kuala Lumpur, Padang-Minangkabau, Pekanbaru, Penang, Surabaya
Malaysia Airlines Kuala Lumpur
Manunggal Air Service Sibolga, Sinabang
Merpati Nusantara Airlines Gunung Sitoli, Sibolga, Sinabang
Mihin Lanka Colombo
Saudia Saisonal: Jeddah
Silk Air Singapore
Sky Aviation Gunung Sitoli, Sibolga, Silangit, Sinabang
Sriwijaya Air Banda Aceh, Batam, Jakarta-Soekarno-Hatta, Padang-Minangkabau, Pekanbaru, Penang
Susi Air Blangpidie, Kutacane, Meulaboh, Padang Sidempuan, Pasir Pangairan, Sibolga, Silangit, Sinabang, Singkil, Takengon, Tapaktuan
Sabang Merauke Raya Air Charter Charter: Dumai, Kutacane, Meulaboh, Padang Sidempuan, Sibolga
Tigerair Mandala Jakarta-Soekarno-Hatta, Pekanbaru, Singapore
Valuair Singapore
Wings Air Gunung Sitoli, Lhokseumawe, Meulaboh, Padang Sidempuan, Penang, Sabang, Sibolga

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Am 18. Mai 2013 kam es beinahe zu einer Landung einer Boeing 737-400 der Malaysia Airlines noch vor der Eröffnung des Flughafens. Gegen 15:30 Uhr Ortszeit begann der aus Kuala Lumpur kommende Flug MH 864 mit einem Landeanflug auf den, sich noch im Endausbau befindlichen, Flughafen. Kurz vor dem Aufsetzen der Maschine bemerkte die Crew ihren Fehler, brach die Landung ab und begann einen neuen Landeanflug auf den, sich damals noch in Betrieb befindlichen, Flughafen Polonia, dem eigentlichen Bestimmungsorts des Fluges. Dort landete die Maschine auch sicher mit einer Verspätung von 45 Minuten.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.thejakartapost.com/news/2013/07/26/confusion-reigns-kuala-namu-s-first-day.html
  2. http://www.kp3ei.go.id/en/main/content2/69/83
  3. http://www.thejakartapost.com/news/2012/06/26/kuala-namu-airport-become-regional-hub.html
  4. http://www.euromoneyconferences.com/downloads/IndoLDN-Jannes%20Hutagalung.pdf (Version vom 27. September 2007 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt Zusammenfassung des Projektes zum Flughafenneubau
  5. Zeitung Jakarta Post
  6. http://avherald.com/h?article=4629f832