London Stansted Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Flughafen London-Stansted)
Wechseln zu: Navigation, Suche
London Stansted Airport
London STN.JPG
Kenndaten
ICAO-Code EGSS
IATA-Code STN
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 55 km nordöstlich von London
Straße Motorway M11
Bahn Stansted Express
Basisdaten
Eröffnung 1942
Betreiber Manchester Airports Group[1]
Fläche 950 ha
Terminals 1
Passagiere 18.563.295 [2](2010)
Luftfracht 183.608 t [2](2009)
Flug-
bewegungen
156.242 [2](2009)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
25 Mio.
Beschäftigte ca. 10.300
Start- und Landebahn
04/22[3][4] 3048 m × 46 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14
Außenansicht der Haupthalle
Innenansicht der Haupthalle
Ein Peoplemover verbindet das Terminal mit den Flugsteigen 1-39

Der London Stansted Airport (IATA: STN; ICAO: EGSS) ist ein Flughafen im Großraum der britischen Hauptstadt London. Der von der Manchester Airports Group[1] betriebene Flughafen liegt etwa 55 km nordöstlich der Innenstadt und fertigte im Jahr 2010 über 18 Millionen Reisende ab. Er dient unter anderem als größte Basis der Billigfluggesellschaft Ryanair, die von hier aus über 100 Ziele bedient.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Flughafen Stansted wurde 1942 als RAF Station Stansted Mountfitchet durch die Royal Air Force in Betrieb genommen. Bereits direkt nach dem Krieg gab es Planungen, Stansted zum dritten großen Londoner Flughafen auszubauen, doch die Pläne wurden nicht realisiert, da man keine Notwendigkeit hierfür sah. Stattdessen wurde Stansted in den 1970ern von den britischen Behörden zu einem anderen Zweck komplett umgebaut, der Terrorbekämpfung. Im Norden des Flughafens wurden hierfür spezielle Stellflächen und weitere Einrichtungen gebaut. Insgesamt wurden seitdem sechs Flugzeugentführungen in Stansted beendet. Zahlreiche Maschinen wurden nach Bombendrohungen nach Stansted umgeleitet, zuletzt allein drei Flugzeuge im Jahr 2004. Aufgrund dieser Rolle als Europas primärer Anti-Terror-Flughafen spielte der Passagierverkehr bis in die 1990er eine eher untergeordnete Rolle. In der schlichten Abfertigungshalle im Nordwesten des Flughafens wurden überwiegend Urlaubsflüge abgefertigt.

Aufgrund der Überlastung der beiden Flughäfen Heathrow und Gatwick beschloss man, Stansted zum dritten Londoner Flughafen auszubauen und eröffnete 1991 das nach Plänen des Architekturbüros Norman Foster & Partners errichtete neue Terminal im Südosten des Flughafens. Der Bau wurde 1990 mit dem Mies van der Rohe Award for European Architecture ausgezeichnet. Die von Network South East eingerichtete Stansted-Express-Eisenbahnverbindung benötigt vom Bahnhof unter dem Flughafen bis London Liverpool Street etwa 48 Minuten und ist damit etwas schneller als die U-Bahn nach Heathrow. Auch das Terminal in Stansted ist moderner als das in Heathrow. Dennoch war die Regionalfluggesellschaft Air UK bis Mitte der 1990er Jahre der einzige bedeutende Anbieter von Linienflügen, überwiegend Regionalverbindungen zu britischen Zielen und europäischen Metropolen.

Ryanair ist bereits seit 1991 am Flughafen vertreten, bietet aber erst seit 1997 Billigflüge zum europäischen Festland an und wurde innerhalb weniger Jahre die größte Fluggesellschaft in Stansted. Inzwischen ist der Flughafen zu dem europäischen Drehkreuz für Billigflieger gewachsen.

Nach den Grundsatzbeschlüssen der britischen Regierung im Dezember 2003 über die Entwicklung des Luftverkehrs in den kommenden 30 Jahren wurde eine zweite Start- und Landebahn geplant, deren genaue Länge und Lage noch nicht feststanden. Es wurden drei mögliche Varianten geprüft. Am 24. Mai 2010 verkündete der Flughafenbetreiber jedoch, die Pläne für eine neue Start- und Landebahn nicht weiterzuverfolgen. Ursache hierfür ist die Ablehnung der Ausbaupläne durch die neue konservativ-liberale britische Regierung.[5]

Aufgrund der kontinuierlichen Änderungen des Erdmagnetfeldes wurde die Kennung der weiterhin einzigen Start- und Landebahn des Flughafens im Jahr 2009 von „05/23“ in „04/22“ geändert.[4][3]

Im Januar 2013 wurde der Flughafen für etwa 1,8 Milliarden Euro von Heathrow Airport Holdings Limited (früher BAA) an die Manchester Airports Group verkauft.[1]

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Der Flughafen Stansted liegt in der Grafschaft Essex 55 km nordöstlich von London und verfügt über eine Straßen- und Schienenanbindung.

Auto

Über die Autobahn M11 ist der Flughafen direkt mit London und Cambridge verbunden.

Bahn

Der Stansted Express verbindet den Flughafen im 15-Minuten-Takt mit dem Bahnhof Liverpool Street in London, die Fahrt dauert knapp 50 Minuten. Es besteht auch die Möglichkeit, in Tottenham Hale in die Londoner U-Bahn umzusteigen. Weitere Bahnverbindungen gibt es mit Abellio Greater Anglia nach Cambridge sowie mit CrossCountry nach Birmingham und Leicester.

Bus

Drei Busunternehmen verbinden London-Stansted mit verschiedenen Endpunkten in der Londoner Innenstadt:

Des Weiteren gibt es noch Busverbindungen nach Birmingham, Bishop’s Stortford, Braintree, Brighton, Cambridge, Chelmsford, Colchester, Harlow, Ipswich, Leicester, Norwich, Nottingham, Oxford, Rayleigh, Saffron Walden, Southend und Thetford sowie zu den Flughäfen Heathrow, Gatwick und Luton. Insgesamt fahren die drei Busunternehmen über 20 britische Ziele mehrmals täglich an.

Abfertigungsgebäude[Bearbeiten]

Der Flughafen verfügt derzeit über ein Terminal, das mit drei weitestgehend identischen Satellitengebäuden verbunden ist. In diesen befinden sich insgesamt 67 Flugsteige (1–39, 40–59 und 81–88), die teilweise mit Fluggastbrücken ausgestattet sind. Die Satelliten mit den Flugsteigen 40–59 und 81–88 sind vom Terminal aus fußläufig zu erreichen, der Satellit mit den Flugsteigen 1–39 ist mittels eines automatischen Peoplemovers angebunden. Nördlich des Terminals ist, parallel zu den bestehenden Satelliten, Baufläche für einen weiteren eingeplant.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Der Flughafen London-Stansted wird in erster Linie von Billig- und Charterfluggesellschaften genutzt und dient als Drehkreuz für Ryanair (die ihre größte Basis hier unterhält) und easyJet sowie die Frachtfluggesellschaften Volga-Dnepr Airlines und FedEx. Er verfügt über zahlreiche Verbindungen zu europäischen Städte- und Urlaubsdestinationen, darunter Amsterdam, Barcelona, Prag, Istanbul, Stockholm, Teneriffa, Ibiza und Rhodos.

Die einzige Langstrecke bot zuletzt AirAsia X nach Kuala Lumpur an[6], welche jedoch zum 24. Oktober 2011 auf den Gatwick Airport[7] verlegt wurde.

Aus dem deutschsprachigen Raum wird Stansted von Ryanair aus Berlin-Schönefeld, Bremen, Frankfurt-Hahn, Dortmund, Karlsruhe/Baden-Baden, Leipzig/Halle, Memmingen, Nürnberg, Weeze, Graz, Klagenfurt, Linz und Salzburg, von Air Berlin aus Düsseldorf, von easyJet aus München sowie von germanwings aus Köln/Bonn, Hannover und Stuttgart angeflogen.[6] UPS Airlines führt dazu Frachtflüge aus Köln/Bonn durch. In der Vergangenheit bediente Air Berlin Stansted von mehr Zielen aus, die jedoch teilweise eingestellt (z. B. die Verbindung nach München) oder aber zum Flughafen Gatwick südlich von London verlegt wurden (z. B. die Verbindung nach Nürnberg).

Trivia[Bearbeiten]

Ein Teil der Serie Come Fly with Me wurde in Stansted gedreht.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Category:London Stansted Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c austrianaviation.net – Flughafen Stansted verkauft 21. Januar 2013
  2. a b c 2009 der britischen Flughafen-Betreibergesellschaft BAA (Version vom 24. September 2011 im Internet Archive)
  3. a b The UK Integrated Aeronautical Information Package (IAIP) – AIRAC 10/2012 – effective from 20 September 2012. UK Aeronautical Information Service NATS Ltd, 9. August 2012, abgerufen am 30. September 2012 (englisch, PDF, 7,52 MB; S.22).
  4. a b The Earth moves for Stansted. Flughafen Stansted, 6. Juli 2009, archiviert vom Original am 12. Januar 2010, abgerufen am 1. Oktober 2012 (englisch, Pressemitteilung).
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatLondon stoppt Flughafen-Ausbau. airliners.de, abgerufen am 28. Januar 2011.
  6. a b stanstedairport.com - Destinations and airlines (englisch) abgerufen am 8. April 2011
  7. AirAsia X confirms Gatwick move – another loss for Stansted – 24. Oktober 2011 (englisch) 12. Juli 2011