Flughafen Long Beach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Long Beach Airport
Daugherty Field
LGB airport map.PNG
Kenndaten
ICAO-Code KLGB
IATA-Code LGB
Koordinaten
33° 49′ 4″ N, 118° 9′ 6″ W33.817777777778-118.1516666666718.3Koordinaten: 33° 49′ 4″ N, 118° 9′ 6″ W
18,3 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 25 km südlich von Downtown Los Angeles
Basisdaten
Betreiber City of Long Beach
Luftfracht 57,000 t
Flug-
bewegungen
398.433 (2007)
Start- und Landebahnen
12/30 3048 m Asphalt
7L/25R 1887 m Asphalt
7R/25L 1653 m Asphalt
16L/34R 1211 m Asphalt
16R/34L 1362 m Asphalt

i1 i3 i5

i7 i10 i12

i14

Der Long Beach Airport (IATA: LGB, ICAO: KLGB, ehemals Long Beach Municipal Airport) ist ein Regionalflughafen in Long Beach im Los Angeles County des US-Bundesstaats Kalifornien. Er befindet sich etwa 26 Kilometer südöstlich vom wesentlich größeren Flughafen Los Angeles International (LAX) und ist auch unter dem Namen Daugherty Field bekannt.[1] Trotz seiner eher geringen Bedeutung im Passagierverkehr stellt der Long Beach Airport wegen zahlreicher am Flughafen ansässiger Unternehmen, einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor in der Region dar.

Entwicklung[Bearbeiten]

In den frühen 1920er Jahren, als die Fliegerei in Long Beach aufkam, diente zunächst der Strand als Lande- und Startbahn. 1923 wurde vom Gemeinderat von Long Beach ein Gelände für einen neuen Flughafen vorgesehen, der eigentliche Bau erfolgte zwischen 1928 und 1930 mit der Errichtung von Hangars und Einrichtungen für die Marine und Navy. Das 1941 im Art-Déco-Stil errichtete Terminal ist noch in Benutzung und steht inzwischen unter Denkmalschutz. Im selben Jahr errichtete McDonnell Douglas eine Fertigungshalle, wo in den späteren Jahren Modelle wie DC-3, DC-8, DC-9, DC-10, MD-80, MD-90 und MD-11 gefertigt wurden. Im Jahr 1997 fusionierte das Unternehmen mit Boeing.[1]

Heutige Situation[Bearbeiten]

Blick auf das Terminal
Endanflug auf Landebahn 30

Einen Aufschwung im Passagierverkehr erlebte der Long Beach Airport 2001, als der Lowcost-Carrier JetBlue den Flughafen zu seinem Drehkreuz an der Westküste machte. Des Weiteren bedienen unter anderem die Airlines US Airways, Alaska Airlines und Delta Airlines den Flughafen regelmäßig. In der Luftfrachtsparte sind die großen Cargo-Unternehmen DHL, UPS und FedEx ansässig. Der größte Arbeitgeber am Airport ist der Rüstungs- und Flugzeughersteller Boeing, der zum Beispiel das Modell Boeing 717 bis 2006 in den ehemaligen Hallen von McDonnell-Douglas-Werken in Long Beach produzierte.[2] Weitere bedeutende Unternehmen am Airport sind Gulfstream und Cessna.[3]

Trotz seiner eher geringen Bedeutung im Passagierverkehr zählt der Long Beach Airport aufgrund der vielen Flugbewegungen (398.433 im Jahr 2007; vgl. Frankfurt 463.111 im Jahr 2009) zu den geschäftigsten Airports weltweit. Dazu tragen am Airport ansässige Flugschulen, Privatflugzeuge, Zeppeline und Hubschrauber bei.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Long Beach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Webseite des Airports, History, abgerufen am 17. April 2011
  2. Website von Boeing, Division Long Beach (abgerufen am 20. September 2010)
  3. Website des Airports, abgerufen am 17. April 2011