Flughafen Lyon Saint-Exupéry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Lyon Saint-Exupéry
Flughafen Lyon Logo.svg
Lyon Satolas 7411v.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LFLL
IATA-Code LYS
Koordinaten
45° 43′ 35″ N, 5° 5′ 27″ O45.7263861111115.0908333333333250Koordinaten: 45° 43′ 35″ N, 5° 5′ 27″ O
250 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 20 km östlich von Lyon
Basisdaten
Eröffnung 12. April 1975
Betreiber Chambre de Commerce et d'Industrie de Lyon
Passagiere 7.979.228 [1] (2010)
Luftfracht 32 814 (2009)
Flug-
bewegungen
130 895 [1] (2007)
Start- und Lande-Bahnen
18R/36L 4000 m × 45 m Asphalt
18L/36R 2670 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Aéroport Lyon Saint Exupéry (engl. Saint-Exupéry International Airport, vormals Aéroport Satolas) befindet sich ca. 20 km östlich von Lyon auf dem Gebiet der Gemeinde Colombier-Saugnieu in Frankreich. Der Flughafen ist nach dem Luftfahrtpionier und Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten Studien für den Bau begannen im Jahre 1965. Grünes Licht für die Realisierung wurde dann offiziell von der Regierung Frankreichs im Februar 1968 gegeben. Drei Kriterien hatten der Standortwahl des neuen Flughafens zugrunde gelegen:

  • Es war notwendig, dass der Flughafen besonders von Lyon und großen Städten der Region Rhône-Alpes leicht zugänglich ist.
  • Er musste technische Eigenschaften aufweisen, die für eine Flughafenplattform unentbehrlich waren (Natur des Geländes, Windorientierung...) und
  • sich in einer besonders wenig urbanisierten Zone befinden.

Im Jahre 1969 wurden die Arbeitskosten auf 300 Millionen Francs geschätzt. Die Finanzierung erfolgte zur Hälfte durch den Staat, ein Drittel übernahm die Industrie- und Handelskammer von Lyon und ein Sechstel der Kosten wurde zu gleichen Teilen durch den allgemeinen Rat der Rhone und der Stadtgemeinschaft von Lyon getragen.

Am 12. April 1975 wurde der Flughafen von Lyon-Satolas von dem damaligen Präsidenten der französischen Republik Valéry Giscard d'Estaing in Anwesenheit von Pierre Doueil (Präfekt der Region) und Fernand Blanc (Präsident der Industrie- und Handelskammer von Lyon) eröffnet.

Am 20. April 1975 landeten die ersten 150 Passagiere aus Paris kommend mit der Air Inter in Lyon.

Am 29. Juni 2000 wurde der Flughafen umbenannt und auf den Namen des berühmten Piloten und Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry getauft.

Der Flughafen Lyon Saint-Exupéry hat im Jahre 2001 mehr als sechs Millionen Passagiere empfangen, also fast viermal mehr als im Jahre 1975 und sich als ein wesentlicher Belebungsfaktor der regionalen Wirtschaft etabliert.

Weichenstellungen für die Zukunft[Bearbeiten]

Seit 1989 hat die Industrie- und Handelskammer von Lyon in Zusammenarbeit mit dem Staat und den Kommunalbehörden ein wichtiges Investitionsprogramm zur Kapazitätserhöhung des Flughafens Lyon Saint-Exupéry entwickelt. Um dem internationalen Anspruch gerecht zu werden, wurde im Juli 1994 der Bahnhof Lyon-Saint-Exupéry TGV in Betrieb genommen.

Die Erstellung einer zweiten Start- und Landebahn, die Ausweitung der Terminals, die Konstruktion eines überdachten Parkplatzes, die Vergrößerung des Frachtterminals sind ebenso Verwirklichungen, die es dem Flughafen Lyon ermöglichten, die starke Zunahme des Verkehrsaufkommens zu bewältigen.

Entwicklung des Verkehrs[Bearbeiten]

Flughafen Lyon Saint-Exupéry

Von Lyon Saint-Exupéry werden mehr als 100 Direktflugverbindungen aufgenommen. Die Entwicklung des Flughafens ist besonders durch die wichtigen Kapazitätsausweitungen, der erhöhten Frequentierung sowie zu einem Teil durch den von der Fluggesellschaft Air France als „hub“ (Drehscheibe) genutzten Standort geprägt worden.

Zahlen[Bearbeiten]

Innerhalb der vergangenen 25 Jahre ist auf Lyon Saint-Exupéry der internationale Luftverkehr schneller als der nationale Verkehr gestiegen. So machte der nationale Verkehr, im Jahre 1975 noch 62 % des Gesamtverkehrs, im Jahre 2001 nur noch 43,2 % aus, während der Teil des internationalen Verkehrs von 32 % auf 55,8 % anstieg.

Passagiere 2003 2004 Veränderung
Anzahl 5 939 895 6 228 612 4.9 %
National 2 504 221 2 544 546 1.6 %
International 3 355 754 3 581 626 6.7 %
Transit 79 920 102 440 28.2 %
Flugbewegungen 2003 2004 Veränderung
Anzahl der Landungen
und Starts
118 030 122 836 4.0 %
Darunter Handelsverkehr 113 987 118 931 4.3 %
Frachtaufkommen (in Tonnen) 2003 2004 Veränderung
Luftbeförderte Fracht 30 478 31 998 5.0 %
LKW-beförderte Fracht 97 136 101 254 4.2 %
Luftpostbeförderung 5 007.6 3 224 - 35.6 %

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b ACI

Weblinks[Bearbeiten]