Flughafen Malabo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Malabo International Airport
Aeropuerto Malabo.jpg
Kenndaten
ICAO-Code FGSL
IATA-Code SSG
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 9 km östlich von Malabo
Basisdaten
Betreiber Aeropuertos De Guinea Ecuatorial (ADGE)
Terminals 1
Start- und Lande-Bahn
05/23 2940 m × 46 m Beton

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Flughafen Malabo oder Saint Isabel Airport ist der größte Flughafen in Äquatorialguinea. Er liegt auf der Insel Bioko, etwa neun Kilometer westlich der Hauptstadt Malabo. Er wird von der „Aeropuertos De Guinea Ecuatorial (ADGE)“ betrieben.

Allgemein[Bearbeiten]

Der Flughafen wurde früher hauptsächlich von der Regierung Äquatorialguineas genutzt. Während des Biafra-Kriegs wurde der Airport für Flüge nach Biafra in Nigeria verwendet. Mittlerweile hat der Flughafen einen internationalen Status und mehrere europäische Fluglinien fliegen nach Malabo. Der Malabo Airport ist neben dem Flughafen Bata und dem Flughafen San Antonio de Palé der einzige Flughafen in Äquatorialguinea, der eine befestigte Landebahn besitzt. Außerdem wird der Malabo Airport für militärische Zwecke genutzt. Mehrere Parkpositionen ermöglichen die Ankunft größerer Maschinen wie etwa die eines Airbus A330 oder einer McDonnell Douglas MD-11.

Ziele[Bearbeiten]

Es werden einige Flüge nach Europa durchgeführt. Das größte Flugkontingent nach Europa bietet Iberia nach Madrid. Zudem wird Malabo täglich von Lufthansa via Abuja und Air France angeflogen. Flüge innerhalb Afrikas wie etwa nach Kamerun stehen auf dem Flugplan. Außerdem werden Frachtflüge von zwei Frachtfluggesellschaften durchgeführt.

Weblinks[Bearbeiten]