Flughafen Marsa Alam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Marsa Alam
MarsaAlamInternationalAirport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code HEMA
IATA-Code RMF
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 60 km nordwestlich von Marsa Alam
Straße ca. 2 km zur Küstenstraße (Nr. 24)
Bahn nein
Nahverkehr nein, auch keine Taxis
Basisdaten
Eröffnung 1. November 2001
Betreiber Aéroports de Paris (ADP)
Terminals 1
Passagiere 500.155 (2006)
Start- und Landebahn
15/33 3000 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Marsa Alam International Airport (IATA-Code RMF, ICAO-Code HEMA) ist ein ägyptischer Flughafen am Roten Meer. Er liegt rund 60 km Luftlinie nord-nordwestlich von Marsa Alam. Marsa Alam ist der erste Privatflughafen im Land und wurde am 1. November 2001 eröffnet. Der Flughafen wurde von der „M.A. Kharafi Group of Kuwait“ gebaut, um Touristen komfortabel in die nahe gelegenen Hotelanlagen und zu den südägyptischen Tauchbasen am Roten Meer zu bringen. Damit entfällt die früher übliche stundenlange Busfahrt (bis zu 270 km) von und zum Flughafen Hurghada Richtung Süden.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Aus dem deutschsprachigen Raum fliegen mehrere Fluggesellschaften, zum Teil saisonal, nach Marsa Alam; diese Flugverbindungen bedienen vornehmlich touristisch geprägte Nachfrage.

Lage und Ausstattung[Bearbeiten]

Der Flughafen liegt isoliert auf einem erhöhten Plateau inmitten der Wüste fernab der nächsten Siedlungen (ausgenommen den ebenfalls zu Marsa Alam gehörigen kleinen Touristenort Port Ghalib). Er kann wegen der hohen Sicherheitsvorkehrungen nicht zu Fuß von der Küstenstraße aus betreten oder verlassen werden und besitzt keinerlei öffentlichen Verkehrsanschluss. Es gibt auch keine öffentlichen oder privaten Taxis vor Ort. Reisende müssen daher mit ihrem Hotel eine Abholung vereinbaren; nach jeder Ankunft eines Flugzeuges werden die Passagiere daher am Ausgang in Grüppchen versammelt und in die bereit stehenden Busse gebracht. Innerhalb des Flughafens existiert die übliche Infrastruktur von Restaurants, Telefonen, Toiletten und EC-Karten-fähigen Geldautomaten.

Weblinks[Bearbeiten]