Flughafen Metz-Nancy-Lothringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aéroport Metz Nancy Lorraine
Aeroport metz nancy lorraine.JPG
Kenndaten
ICAO-Code LFJL
IATA-Code ETZ
Koordinaten
48° 58′ 56″ N, 6° 15′ 5″ O48.9821416666676.2513194444444265Koordinaten: 48° 58′ 56″ N, 6° 15′ 5″ O
265 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 25 km südlich von Metz,
35 km nördlich von Nancy
Basisdaten
Eröffnung 1991
Betreiber GIGAL (Groupement Interconsulaire de Gestion de l'Aéroport Lorrain)
Passagiere 340.242 [1] (2006)
Flug-
bewegungen
11.457 [1] (2006)
Start- und Landebahn
04/22 3050 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Flughafen Metz-Nancy-Lothringen (frz. Aéroport Metz Nancy Lorraine) ist der größte Flughafen Lothringens und liegt im Gebiet der Gemeinden Goin, Liéhon und Vigny, 25 km südlich von Metz und 35 km nördlich von Nancy.

Der IATA-Code des Flughafens ist ETZ. Der ICAO-Code lautet LFJL. Eigentümer des Flughafens Metz-Nancy-Lothringen ist die Region Lothringen. Die Verwaltung wurde den Handelskammern Metz und Nancy anvertraut.

Geschichte[Bearbeiten]

Der heutige Flughafen zwischen den beiden größeren Städten im Osten Lothringens wurde erst 1991 eröffnet. Er ersetzte für den regulären Zivilluftverkehr die beiden kleineren und jeweils sehr stadtnahen Flughäfen Metz-Frescaty und Nancy-Essey, beide wurden jedoch noch weiter fliegerisch genutzt. Die Geschichte der Fliegerei im Raum Metz-Nancy begann jedoch bereits zu deutscher Zeit.

Flughafen Metz-Frescaty[Bearbeiten]

siehe Hauptartikel Militärflugplatz Metz-Frescaty

Flughafen Nancy-Essey[Bearbeiten]

Flugplatz Nancy Essey (2008)

Der erste Standort eines Flugplatzes von Nancy befand sich drei Kilometer nord-östlich der Stadt in Malzéville. Das heutige Segelfluggelände wurde ursprünglich als Militärflugplatz eingerichtet. Das Gelände wurde jedoch von den französischen Streitkräften in den 1920er Jahren als zu klein beurteilt und der neue Standort im Süden von Essey-lès-Nancy, drei Kilometer östlich Nancys, wurde 1926 eröffnet. Der zivile Flugbetrieb durch die Luftpostgesellschaft Air Bleu nach Paris Le Bourget und Straßburg begann Mitte der 1930er, was allerdings eine kurze Episode bleiben sollte. Ab 1936 befand sich hier auch eine Flugschule der Armée de l'air. Zwischen 1940 und 1944 nutzte die Deutsche Luftwaffe den Platz, der in diesen Jahren wiederholt Ziel alliierter Luftangriffe war.

In den Jahrzehnten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs nutzten die französischen Heeresflieger Aviation légère de l’armée de Terre den Platz, der über keine jetflugtaugliche Start- und Landebahn verfügte. Heute (2013) liegt hier eine Brigade, die 4e Brigade Aéromobile de Nancy, die dem 1. Kampfhubschrauberregiment in Phalsboug unterstellt ist.

Der reguläre Passagierluftverkehr begann ebenfalls in den 1950er Jahren, er wurde 1991 mit Eröffnung des neuen gemeinsamen Flughafens eingestellt.

Anfahrt[Bearbeiten]

PKW: Von Metz sind es etwa 30 min, von Nancy 35 min.

Fracht[Bearbeiten]

Lager auf 3.600m², Hauptfrachtkunde ist die DHL France.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b ACI

Weblinks[Bearbeiten]