Flughafen Moskau-Scheremetjewo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Moskau-Scheremetjewo
Международный аэропорт Шереметьево
Flughafen Moskau-Scheremetjewo Logo.svg
Sheremetyevo view.JPG
Kenndaten
ICAO-Code UUEE
IATA-Code SVO
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 30 km nordwestlich von Moskau
Basisdaten
Eröffnung 11. August 1959
Passagiere 26.188.000 (2012)[1]
Luftfracht 121.622 t (2006)
Flug-
bewegungen
228.868 (2012)[1]
Start- und Landebahnen
07R/25L 3700 m × 60 m Beton
07L/25R 3550 m × 60 m Beton

i1 i3


i7 i10 i12

i14
Flughafen Moskau-Scheremetjewo

Der Flughafen Moskau-Scheremetjewo (IATA: SVO, ICAO: UUEE, russisch Шереме́тьево) ist mit über 26 Millionen Passagieren (Stand: 2012) der zweitgrößte Flughafen im Großraum Moskau sowie in Russland.[2] Er ist benannt nach der nahegelegenen Ortschaft Scheremetjewo, deren Name mit der russischen Adligendynastie Scheremetew verbunden ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Terminal C
Terminal D

Ursprünglich war Scheremetjewo ein Stützpunkt der sowjetischen Transportfliegerkräfte. Scheremetjewo-I wurde 1959 als internationaler Moskauer Flughafen in Betrieb genommen und mit der Eröffnung von Scheremetjewo-II am 3. März 1980 zum Terminal für nationale Verbindungen. Scheremetjewo-II wurde anlässlich der Olympischen Sommerspiele in Moskau nach dem Vorbild der Terminals des Flughafens Hannover von deutschen Firmen gebaut.

Terminals[Bearbeiten]

Scheremetjewo ist ein Flughafen mit zwei voneinander getrennten Terminalbereichen nördlich und südlich der beiden Start- und Landebahnen. Die beiden Terminalbereiche bestehen aus je drei Terminals:

  • Die Terminals A, B und C (SVO-A, SVO-B und SVO-C) im Norden (früher Scheremetjewo-I) dienen dem nationalen Luftverkehr und dem mit den baltischen Staaten.
  • Die Terminals D, E und F (SVO-D, SVO-E und SVO-F) im Süden (früher Scheremetjewo-II) dienen dem internationalen Luftverkehr.

Es ist ein Shuttlebus-Transfer zwischen den Terminals eingerichtet.[3] Mit der Umbenennung von Scheremetjewo-I und Scheremetjewo-II wird die alte sowjetische Nummerierung der Flughäfen den international üblichen Normen angepasst.

Scheremetjewo-A (SVO-A)
2012 eröffnet und dient als Terminal für die Allgemeine Luftfahrt.
Scheremetjewo-B (SVO-B)
1961 errichtet, ist das älteste Terminal des Flughafens und war bis 2010 als Scheremetjewo-I bekannt. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden hier nahezu alle innerrussischen Flüge abgewickelt. Seit Eröffnung des Terminal D Ende 2009 gibt es nur noch vereinzelte Verbindungen ab Terminal B, beispielsweise nach Weißrussland oder zu nationalen Zielen kleinerer russischer Airlines (Stand Juni 2011).[4]
Scheremetjewo-C (SVO-C)
Wurde 2007 eröffnet und grenzt an SVO-B an. Von dort werden insbesondere Flüge in die Ukraine und die Ferienflieger (die Häufigsten sind Antalya, Scharm El Scheik und Hurghada) abgewickelt[4]. Die deutsche Fluggesellschaft Bluewings, die zum 13. Januar 2010 den Flugbetrieb einstellte, flog auch ab SVO-C.
Scheremetjewo-D (SVO-D)
Hieß während der fünfjährigen Bauzeit noch Scheremetjewo-III. Das von einer japanischen Bank (Investorengruppe) mit 1 Milliarde US-Dollar finanzierte Terminal öffnete Mitte November 2009. Seitdem werden von SVO-D die meisten Flüge von Aeroflot abgewickelt – sowohl nationale als auch internationale.[4] Die Terminals D, E und F sind über zwei Fußgängergalerien miteinander verbunden – sowohl im öffentlichen als auch im Transferbereich.
Scheremetjewo-E (SVO-E)
Grenzt an SVO-F an. Es wurde am 30. April 2010 in Betrieb genommen. Es wird für internationale Flüge verschiedener Airlines genutzt.
Scheremetjewo-F (SVO-F)
Hieß ursprünglich Scheremetjewo-II. Das Terminal wurde 1980 zur Olympiade durch den Generalunternehmer Rüterbau aus Langenhagen fertiggestellt und war bis in die 1990er-Jahre hinein der einzige internationale Verkehrsflughafen Moskaus. Der Flughafen Hannover-Langenhagen war eine Vorlage für das bauliche Konzept.[5] Gegenwärtig[4] werden noch einige internationale Verbindungen von Aeroflot und anderen Airlines abgewickelt, vorrangig nach Süd- und Osteuropa, vereinzelt aber auch nach Asien.

Für den Aeroexpress (siehe Anbindung an Moskau) wurde 2008 ein eigenes Terminal eingerichtet. Das nächstgelegene Flug-Terminal ist SVO-E, zu Fuß sind ferner die Terminals D und F erreichbar.

Das Scheremetjewo Cargo Terminal befindet sich in der Nähe des Terminals F und ist für Frachtflüge eingerichtet.

Kapazität[Bearbeiten]

Im Jahr 2010 wurden 19.329.000 Passagiere abgefertigt. Der Flughafen Scheremetjewo verlor an die beiden anderen internationalen Flughäfen Moskaus, Domodedowo und Wnukowo, immer mehr Fluggäste, da die Anlagen Ende der 2000er Jahre nicht mehr auf dem Stand der Zeit waren. Inzwischen kann Domodedowo mehr Fluggäste als Scheremetjewo aufweisen.

Die beiden Start- und Landebahnen sind 3550 beziehungsweise 3700 m lang.

Unter den etwa 70 internationalen Fluglinien, welche die Scheremetjewo-Terminals D, E und F anfliegen, sind Aeroflot, Alitalia, Delta Air Lines, El Al, Finnair, Air France, JAL, KLM, SAS und Korean Air. Die österreichische Austrian Airlines Group wickelt seit Februar 2007 alle ihre Moskauflüge anstatt über Scheremetjewo über Moskau-Domodedowo ab. Auch Lufthansa ist seit April 2008 nach Domodedowo gewechselt und hat somit, wie auch fast alle anderen Airlines der StarAlliance, diesen Schritt unternommen. Als erste westliche Fluggesellschaft hat die damalige Swissair (heutige Swiss International Airlines) bereits 2001 ihre Flüge von Scheremetjewo nach Domodedowo verlegt.

Übernachtungsmöglichkeiten[Bearbeiten]

In der fünften Etage des neuen Terminals Scheremetjewo-E wurde am 24. November 2009 ein ungewöhnliches „Kompakt-Hotel“ für den Kurzzeit-Aufenthalt eröffnet. Es ist vergleichbar mit den japanischen Kapselhotels der 1970er Jahre, die Moskauer „Kompakt-Zimmer“ wirken aber eher wie Schiffskajüten. Das „Kompakt-Hotel“ bietet 66 Kajüten an von 7,5 Quadratmeter bis 22 Quadratmeter Fläche in der Luxusvariante. Alle Kajüten sind mit Toilette, Dusche, Waschbecken, Telefon und Internet ausgestattet. Die billigste Kajüte kostet für vier Stunden 1300 Rubel (30 Euro).

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Expresszug am Flughafenbahnhof Scheremetjewo

Scheremetjewo liegt in der Nähe der Stadt Lobnja, etwa 30 Kilometer nordwestlich von Moskau, nahe der Europastraße E 105 (M 10), welche die Hauptstadt mit Sankt Petersburg verbindet. Der Flughafen ist durch öffentliche Verkehrsmittel mit dem Moskauer Stadtzentrum verbunden.

  • Die schnellste und komfortabelste Verbindung ist der sogenannte Aeroexpress, dessen 27 Züge seit 2008 halbstündlich vom Weißrussischen Bahnhof (Metro-Stationen Belorusskaja) in 35 Minuten zu dem Aeroexpress-Terminal fahren. Letzteres grenzt unmittelbar an das Terminal E an, mit dem es durch einen Übergang direkt verbunden ist; über das Terminal E gelangt man ebenso direkt in das Terminal F. Zudem pendeln vom Aeroexpress-Terminal kostenlose Shuttle-Busse in 10 Minuten zum Terminal D und alle 15 Minuten zu den wesentlich weiter entfernten Terminals B und C. Der Standard-Fahrpreis für den Expresszug liegt mit 320 Rubel in der Mitte zwischen den Taxis und den Marschrutkas respektive Linienbussen. Zudem gilt das Aeroexpress-Ticket als Verbund-Fahrkarte mit dem Namen Metro+ auch für die Moskauer Metro. Der Aeroexpress verkehrt im 30- bzw. 60-Minuten-Takt[6]. Umgekehrt sparen Passagiere, die von den Terminals B oder C einen innerrussischen Flughafen anfliegen, viel Zeit mit dem Einchecken und der Gepäckaufgabe schon am Weißrussischen Bahnhof.
  • Die zweitschnellste und dennoch preiswerte Verbindung sind Minibusse, Marschrutkas genannt, die als Sammeltaxen eingesetzt sind. Sie verkehren auf festen Linien zwischen Flughafen und den beiden nächstgelegenen Metrostationen Retschnoi Woksal und Planernaja. Diese Sammeltaxen fahren immer sofort los, sobald sie voll besetzt sind. Der Fahrpreis beträgt 60 Rubel pro Person sowie 10 bis 20 Rubel pro Gepäckstück.
  • Die langsamste und billigste Verbindung sind die Buslinien zu einigen Stationen der Moskauer Metro, sowie zur Eisenbahnstation Lobnja, von der aus Expresszugverbindungen nach Moskau bestehen.
  • Die teuerste Verbindung ist ein Taxi ins Stadtzentrum. Bei Stau auf der Leningrader Chaussee – der häufig verstopften Hauptverbindungsstraße zwischen Flughafen und Moskau – dauert die Fahrt eine bis eineinhalb Stunden. Der Fahrpreis bis zum Stadtzentrum beträgt rund 1500 Rubel.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Liste der derzeit[7] wichtigsten Fluggesellschaften mit dem jeweils am meisten benutzten Terminals[4]:

Name Code Terminal Land Flüge[8] Ziele
Aeroflot SU C, D, E, F Russland 165
Nordavia 5N D Russland 15 Anapa, Archangelsk, Astrachan, Jekaterinburg, Murmansk, Krasnodar, Naryan-Mar, Nowosibirsk,Omsk, Sankt Petersburg, Syktyvkar,Tscheljabinsk
Donavia D9 D Russland: Rostow am Don 8 Mineralnye Vody, Rostow am Don, Surgut, Ufa, Wolgograd
Aerosvit VV C Ukraine 5 Kiew, Odessa
Air Astana KC E, F Kasachstan 2 Almaty, Astana
Bulgaria Air FB F Bulgarien 1 Sofia
Air China CA F China 1 Peking
Air Baltic BT F Lettland 2 Riga
Air France AF F Frankreich 8 Paris
Alitalia AZ F Italien 8 Mailand, Rom, Turin
KLM KL F Niederlande 4 Amsterdam
Air Serbia KC F Serbien 2 Belgrad
Lot LO F Polen 2 Warschau
Nordwind Airlines NWS C Russland 21 Goa, Hurghada, Scharm El Scheik
SAS SK D Schweden 3 Kopenhagen, Stockholm
Rossija FV D Russland: St. Petersburg 17 Sankt Petersburg
Malev MA F Ungarn 1 Budapest
Czech Airlines OK F Tschechien 11 Prag, Karlsbad und durchgeführt von Aeroflot: Barnaul, Irkutsk, Kemerowo, Omsk
Delta Airlines DL F USA 1 New York
Finnair AY F Finnland 2 Helsinki
Transaero[9] UN F Russland 2 Tel Aviv, Scharm El Scheik
Ural Airlines U6 B Russland 2 Jekaterinburg
Turkish Airlines TK F Türkei 3 Istanbul

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Scheremetjewo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Passagierzahlen für 2008 (russisch)
  2. Sheremetyevo has become the largest airport in Russia in terms of international passenger traffic in the first half a year. International Airport Sheremetyevo (Online), 23. Juli 2013, abgerufen am 8. August 2013
  3. Karte des Flughafens
  4. a b c d e Webseite des Flughafens
  5. Osthandel. Extrem kurze Wege, in: Der Spiegel, 8/1980, S. 60
  6. siehe Online-Fahrplan des Airportexpress, Website ist nicht mehr aktuell!
  7. Stand: 25. Dezember 2009
  8. ungefähre Anzahl Abflüge pro Tag laut Website
  9. Transaero bietet nur vereinzelte Flüge von Scheremetjewo an