Newark Liberty International Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Flughafen Newark)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Newark Liberty International Airport
Newark Liberty Logo
Flughafendiagramm
Kenndaten
ICAO-Code KEWR
IATA-Code EWR
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 17 km südwestlich von New York City
Straße Interstates 95 und 78
Bahn über Newark Liberty International Airport Train Station (NJ Transit und Amtrak-Zugverbindungen nach Pennsylvania Station (New York City))
Nahverkehr Shuttlebus nach Newark alle 20 Minuten vom Port Authority Bus Terminal in der 42nd Street
Basisdaten
Eröffnung 1. Oktober 1928
Betreiber Port Authority of New York and New Jersey
Fläche 820 ha
Terminals 3
Passagiere 34.014.027 (2012)
Luftfracht 741.277 t (2012)
Flug-
bewegungen
414.061 (2012)
Beschäftigte ca. 24.000
Start- und Landebahnen
04R/22L 3048 m × 46 m Asphalt
04L/22R 3353 m × 46 m Asphalt
11/29 2073 m × 46 m Asphalt

i1 i3 i5

i7 i10 i12

i14

Der Newark Liberty International Airport (IATA: EWR, ICAO: KEWR, auch Newark International Airport) ist ein internationaler Verkehrsflughafen im US-Bundesstaat New Jersey. Er liegt 17 Kilometer südwestlich von New York City zwischen Newark und Elizabeth und wird von der Port Authority of New York and New Jersey betrieben.

Der Flughafen fertigte im Jahr 2011 über 33 Millionen Passagiere ab und dient als Drehkreuz für United Airlines und FedEx. Er war zur Zeit seiner Gründung der größte Flughafen der USA und ist heute nach dem John F. Kennedy International Airport und vor dem LaGuardia Airport einer der drei wichtigsten Flughäfen im Großraum New York City.

Geschichte[Bearbeiten]

Lage der drei New Yorker Flughäfen: 1. JFK, 2. LaGuardia, 3. Newark
Das Rollfeld, im Hintergrund die Skyline von New York

Der Flughafen wurde am 1. Oktober 1928 eröffnet und war der erste Flughafen in der Nähe von New York.

Bereits 1935 bekam der Flughafen das erste kommerzielle Flugzeugterminal der Welt. Newark war bis zur Eröffnung des zweiten New Yorker Flughafens LaGuardia im Jahr 1939 der verkehrsreichste Flughafen überhaupt. Zu Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde Newark jedoch für den Passagierverkehr geschlossen und diente während des gesamten Krieges als logistischer Stützpunkt der US Army.

1948 übernahm die „Port Authority of New York and New Jersey“ den Flughafen; der Passagierverkehr wurde anschließend rasch wieder aufgenommen. Die Infrastruktur wurde unter anderem mit neuen Start- und Landebahnen und Hangars stark erweitert. Bis zur Eröffnung des Nord-Terminals 1953 gab es nur ein Hauptgebäude.

In den 1970ern stieg der Flughafen langsam in die Kategorie „Internationaler Flughafen“ auf. 1973 wurden die Terminals A und B errichtet, und der Flughafen nannte sich jetzt Newark International Airport.

In den 1980ern entwickelte sich Newark noch schneller. Die ersten Atlantikflüge starteten 1984 von Newark nach London (geflogen von Virgin Atlantic Airways). Damit kam allmählich immer mehr Verkehr zum Flughafen. Continental Airlines baute in Newark in der Folge ein Drehkreuz seiner Flugverbindungen auf. 1987 wurde das Nordterminal abgerissen und 1988 das neue Terminal C eröffnet. Dort hat United Airlines, ehemals Continental Airlines, sein Hauptterminal; die meisten Flüge der Linie werden von hier bedient.

Am 11. September 2001 startete der Flug United Airlines 93 von Newark aus, um nach San Francisco zu fliegen. Die Maschine wurde etwa eine Stunde nach dem Start von Terroristen gekidnappt und nahm nun Kurs auf Washington, D.C. Nach offiziellen Angaben versuchten die Passagiere, die Maschine wieder in ihre Gewalt zu bekommen, scheiterten jedoch, und das Flugzeug stürzte in Shanksville, Pennsylvania, auf einem Feld ab. In der Folge wurde der Zusatz „Liberty“ in den Namen des Flughafens aufgenommen. Siehe dazu: Terroranschläge am 11. September 2001.

2003 wurde Newark mit Verbindungen nach Hongkong, Singapur und Neu-Delhi zum Flughafen mit den weitesten Non-Stop-Verbindungen geehrt.

Abfertigungsgebäude[Bearbeiten]

In Newark gibt es heute drei Terminals, sie sind mit den Buchstaben A, B, und C gekennzeichnet. Diese sind wiederum in drei Gruppen aufgeteilt, bei Terminal A: A1, A2 und A3, bei Terminal B: B1, B2, B3 und so weiter. Da das Terminal A keine ausreichenden Kontrollen für die Einreise in die USA hat, wird es nur bei Inlandflügen und Flügen aus Kanada genutzt.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Newark verfügt über einen Flughafen-Bahnhof (Newark Liberty International Airport Train Station). Er liegt am Northeast Corridor und wird von NJ-Transit- und Amtrak-Zügen bedient.

Außerdem wird der Flughafen von zahlreichen Buslinien mit den umgebenden Städten verbunden.

AirTrain Newark[Bearbeiten]

Der AirTrain

Der AirTrain in Newark ist eine Flughafenbahn (Monorail), welche die drei Terminals, sämtliche Parkhäuser und den Flughafen-Bahnhof miteinander verbindet. Der AirTrain Newark ist drei Kilometer lang und wurde nach Fertigstellung des neuen Terminals C zu Beginn der 1990er Jahre in Dienst gestellt. Er wird genau wie der Flughafen Newark von der Port Authority of New York and New Jersey betrieben.

Der AirTrain Newark hält an den Stationen P1, P2 und P3, gefolgt von den Terminals A, B und C, P4 und der Newark Liberty International Airport Station.

Zwischen den Parkhäusern und den Terminals ist die Nutzung des AirTrain kostenlos. Fahrten vom oder zum Flughafenbahnhof kosten $ 5,50. Die Gebühr ist in den von Amtrak und NJ Transit ausgestellten Tickets schon enthalten.[1]

Verbindungen in den deutschsprachigen Raum[Bearbeiten]

Aus Deutschland[Bearbeiten]

Aus Deutschland wird Newark von folgenden Orten (mit jeweiligem Fluggerät) angeflogen:

  • Berlin-Tegel: Täglich vormittags von United Airlines Boeing 757
  • Düsseldorf: Täglich mit Airbus A340-300 von Lufthansa
  • Frankfurt am Main: Dreimal täglich, einmal von Lufthansa Boeing 747-400 und zweimal von United Airlines Boeing 777
  • Hamburg: Täglich mit Boeing 757 von United Airlines
  • München: Zweimal täglich, je einmal von Lufthansa Airbus 340 und von United Airlines Boeing 767/777

Aus Österreich[Bearbeiten]

  • Wien: Fünfmal wöchentlich mit Boeing 767 von Austrian Airlines

Aus der Schweiz[Bearbeiten]

  • Zürich: Zweimal täglich, einmal mit Airbus A330-300 von Swiss und einmal von United Airlines mit Boeing 767
  • Genf: Einmal täglich mit Boeing 767 von United Airlines

Flughafenstatistik[Bearbeiten]

Im Jahr 2011 nutzten rund 33.701.031 Passagiere den Flughafen, davon waren etwa 22.189.712 nationale und 11.511.319 internationale Fluggäste.

Passagiere und Flugbewegungen
Jahr Starts/Landungen Passagiere Luftfracht (Tonnen) Luftpost (Tonnen)
1995 420.546 26.626.231 869.463 76.946
1996 451.075 29.117.464 885.327 73.135
1997 462.889 30.945.857 970.275 78.214
1998 455.833 32.575.874 974.899 108.984
1999 457.974 33.622.686 983.987 109.878
2000 450.289 34.188.701 971.032 111.597
2001 439.273 31.100.322 833.435 66.104
2002 405.817 29.220.775 825.331 35.514
2003 406.879 29.450.514 885.045 76.740
2004 437.446 31.893.372 902.881 82.158
2005 436.244 33.079.244 868.723 81.800
2006 445.258 35.634.708 882.704 86.780
2007 435.930 36.367.210 865.051 98.939
2008 434.050 35.360.736 788.752 98.482
2009 411.821 33.360.123 691.203 88.397
2010 409.321 33.194.190 781.059 74.824
2011 409.988 33.701.031 736.624 76.751
Top-10-Fluggesellschaften
Rang Fluggesellschaft Prozentanteil
1 Continental Airlines / Connection / Express 66,7 %
2 Delta Air Lines 4,9 %
3 United Airlines 4,2 %
4 JetBlue Airways 3,6 %
5 US Airways 3,4 %
6 American Airlines 3,3 %
7 Southwest Airlines 2,3 %
8 Lufthansa 1,9 %
9 Air Canada 1,2 %
10 SAS Scandinavian Airlines 1,2 %
Internationale Destinationen
Rang Ziel Passagiere Fluggesellschaften
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London 1.142.560 British Airways, United Airlines, Virgin Atlantic Airways
2 KanadaKanada Toronto 732.070 Air Canada, Colgan Air, Continental Connection, ExpressJet Airlines, Jazz Aviation, Porter Airlines
3 IsraelIsrael Tel Aviv 492.080 El Al, United Airlines
4 DeutschlandDeutschland Frankfurt 445.126 Lufthansa, United Airlines
5 FrankreichFrankreich Paris CDG & ORY 423.672 OpenSkies, United Airlines
6 DeutschlandDeutschland München 295.601 Lufthansa, United Airlines
7 IndienIndien Mumbai 279.018 Air India, Jet Airways, United Airlines
8 NiederlandeNiederlande Amsterdam 268.785 Delta Air Lines, United Airlines
9 DanemarkDänemark Kopenhagen 246.469 Scandinavian Airlines, United Airlines
10 SchwedenSchweden Stockholm 239.332 Scandinavian Airlines, United Airlines
11 BelgienBelgien Brüssel 234.350 Jet Airways, United Airlines
12 MexikoMexiko Cancún 233.527 United Airlines
13 PortugalPortugal Lissabon 226.376 TAP Portugal, United Airlines
14 ItalienItalien Rom 213.705 Alitalia, United Airlines
15 KanadaKanada Montréal 213.275 Colgan Air, ExpressJet Airlines, Jazz Aviation, Shuttle America
Nationale Destinationen
Rang Ziel Passagiere Hauptfluggesellschaften (jeweils zwei)
1 USA-FloridaFlorida Orlando 1.324.440 Continental Airlines (63,6 %), JetBlue Airways (29,1 %)
2 USA-IllinoisIllinois Chicago 1.030.050 Continental Airlines (39,8 %), United Airlines (28,0 %)
3 USA-FloridaFlorida Fort Lauderdale 938.240 Continental Airlines (61,5 %), JetBlue Airways (33,0 %)
4 USA-TexasTexas Houston 892.840 Continental Airlines (87,5 %), Southwest Airlines (3,2 %)
5 USA-KalifornienKalifornien Los Angeles 838.210 Continental Airlines (70,2 %), American Airlines (11,3 %)
6 USA-KalifornienKalifornien San Francisco 837.800 Continental Airlines (64,9 %), United Airlines (27,9 %)
7 USA-NevadaNevada Las Vegas 716.510 Continental Airlines (82,9 %), US Airways (6,4 %)
8 USA-FloridaFlorida Miami 713.720 Continental Airlines (53,5 %), American Airlines (39,0 %)
9 USA-FloridaFlorida West Palm Beach 616.550 Continental Airlines (74,6 %), JetBlue Airways (19,7 %)
10 USA-FloridaFlorida Tampa 605.520 Continental Airlines (72,9 %), JetBlue Airways (14,6 %)
11 USA-GeorgiaGeorgia Atlanta 601.710 Delta Air Lines (66,3 %), Continental Airlines (25,3 %)
12 USA-TexasTexas Dallas/Fort Worth 534.650 American Airlines (47,9 %), Continental Airlines (41,2 %)
13 USA-ArizonaArizona Phoenix 481.670 Continental Airlines (61,0 %), US Airways (23,4 %)
14 USA-ColoradoColorado Denver 448.830 Continental Airlines (55,5 %), US Airways (27,1 %)
15 USA-WashingtonWashington Seattle 440.340 Continental Airlines (53,4 %), Alaska Airlines (32,0 %)

Stand: 2011[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Newark Liberty International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. AirTrain Newark - The fast, affordable connection. In: AirTrain Informationsbroschüre. Port Authority of New York and New Jersey, abgerufen am 17. Mai 2013.
  2. Airport Traffic Report 2011. Port Authority of New York and New Jersey, 2011, abgerufen am 4. August 2012 (PDF; 1,3 MB).