Flughafen Nowosibirsk-Tolmatschowo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Аэропорт Толмачёво
Tolmachevo terminal internazionale.jpg
Kenndaten
ICAO-Code UNNT
IATA-Code OVB
Koordinaten
55° 0′ 45″ N, 82° 39′ 2″ O55.01262222222282.650655555556111Koordinaten: 55° 0′ 45″ N, 82° 39′ 2″ O
111 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 15 km westlich von Nowosibirsk
Basisdaten
Eröffnung 12. Juli 1957
Fläche 618 ha
Terminals 2
Passagiere 3.748.211 (2013) [1]
Luftfracht 29.947 t (2013) [1]
Flug-
bewegungen
41.676 (2013) [1]
Beschäftigte 2.382 (Mai 2007)
Start- und Landebahnen
07/25 3600 m × 60 m Asphalt
16/34 3600 m × 45 m Beton

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Nowosibirsk-Tolmatschowo (russisch Аэропорт Толмачёво/ Aeroport Tolmatschowo, IATA-Code: OVB, ICAO: UNNT) ist seit der Schließung von Nowosibirsk-Sewerny im Februar 2011 der einzige Flughafen der drittgrößten russischen Stadt Nowosibirsk, einer Industrie- und Forschungsstadt in Sibirien. Der gut 15 km westlich des Stadtzentrums liegende Flughafen wurde am 12. Juli 1957 mit dem ersten Passagierflug einer Tupolew Tu-104 nach Moskau als Erweiterung eines bereits zuvor bestehenden Militärflugplatzes in Betrieb genommen. Bis 1992 gehörte der Flughafen zum Vereinigten Luftfahrtbetrieb Tolmatschowo (Tolmatschowski objedinjonny awiaotrjad) und dem russischen Ministerium für zivile Luftfahrt. 1995 wurde der Flughafen in eine Aktiengesellschaft überführt, an der der russische Staat bis 2011 51 % hielt.

Der Flughafen Tolmatschowo besitzt zwei 3600 m lange Start- und Landebahnen. Die zweite, im rechten Winkel zur ursprünglichen verlaufende, ging am 25. September 2010 in Betrieb. Das internationale Terminal wurde 1997 eröffnet, eine Erweiterung des alten Inland-Passagierterminals 2006. Es stehen 61 Standplätze für Flugzeuge zur Verfügung.

Der Flughafen war 2002 der erste in Russland, der das ISO 9002-96 Zertifikat erhielt. 2013 verzeichnete der Flughafen über 40.000 Flugbewegungen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Betriebsergebnisse für 2013 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]