Flughafen Palma de Mallorca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeroport de Son Sant Joan
Aeropuerto de Son Sant Joan
Base Aérea de Son San Juan
Aeropuerto PMI.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LEPA, LESJ
IATA-Code PMI
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km östlich von Palma de Mallorca, SpanienSpanien Spanien
Straße PM-20
Nahverkehr 1 in Richtung Stadtzentrum

21 in Richtung S'Arenal

Basisdaten
Eröffnung 1960
Betreiber AENA
Fläche 630 ha
Passagiere 22.768.082 [1](2013)
Luftfracht 12.236 t[1]

(2013)

Flug-
bewegungen
170.138[1]

(2013)

Kapazität
(PAX pro Jahr)
32 Mio.
Start- und Landebahnen
06R/24L 3000 m × 45 m Asphalt
06L/24R 3270 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Palma de Mallorca (katalanisch Aeroport de Son Sant Joan, spanisch Aeropuerto de Son San Juan) auf der Insel Mallorca ist einer von drei internationalen Verkehrsflughäfen auf den Balearen (neben Ibiza und Menorca). Der Flughafen wird als Base Aérea de Son San Juan auch von der spanischen Luftwaffe genutzt. Er liegt acht Kilometer östlich der Inselhauptstadt Palma de Mallorca und ist nach Madrid-Barajas und Barcelona-El Prat der drittgrößte Flughafen in Spanien.

Militärische Nutzung[Bearbeiten]

Als Militärflugplatz ist der Flughafen Heimat des Ala 49 (span. Flügel, ein Geschwader) mit der Escuadrón 801, die leichte Transportflugzeuge und -helikopter betreibt.

Zivile Nutzung[Bearbeiten]

Daten[Bearbeiten]

Die Gesamtgrundfläche des Flughafens beträgt 6,3 km². Die maximale Kapazität beträgt zurzeit 32 Millionen Fluggäste pro Jahr. Es können bis zu 18.000 Fluggäste pro Stunde beziehungsweise 400.000 pro Tag abgefertigt werden.

Die Grundfläche der Terminals beträgt 250.733 m². Es stehen 88 Parkpositionen mit 70.000 m² für Passagierflugzeuge zur Verfügung. Davon sind 34 über Fluggastbrücken direkt mit dem Terminal verbunden. Das Frachtzentrum hat eine Fläche von 6.000 m². 4.800 Parkplätze für Kraftfahrzeuge sind vorhanden.

Im Mai 2010 wurde ein neuer Abflugbereich im Terminal C eröffnet, womit die Kapazität des Airports von 25 Millionen auf 32 Millionen Passagiere gestiegen ist. In Planung ist die Erweiterung der Kapazität auf 38 Millionen Fluggäste bis 2015.

Terminals und Gates[Bearbeiten]

Der Flughafen besteht aus einem Terminal, das in verschiedene Module gegliedert ist. Im Hauptgebäude befindet sich die Gepäckausgabe, die Ankunftslobby, die Abfluglobby mit 205 Schaltern für die Gepäckaufgabe, sowie die Passagierkontrollen und einige Geschäfte und Cafes. Die Gepäckausgabe ist in der untersten Etage untergebracht und verfügt über 16 Gepäckbänder, davon sind zwei für Nicht-EU/Nicht-Schengen-Flüge reserviert.

Modul A[Bearbeiten]

Das Modul A befindet sich im Norden des Flughafens und wird vorzugsweise für Nicht-EU/Nicht-Schengen-Flüge benutzt. Es verfügt über 25 Gates, davon 10 mit einer Fluggastbrücke. Es ist das einzige Modul mit Gates auf zwei Ebenen. Während der Wintersaisons sind die A-Gates in der Regel geschlossen. Modul A ist auch das einzige Modul, bei dem ankommende und abfliegende Passagiere räumlich getrennt werden. Ankommende Passagiere werden über einen separaten Gang direkt in die Gepäckausgabe geleitet.

Modul B[Bearbeiten]

Das Modul B ist das kleinste von allen und befindet sich am nördlichen Ende des Hauptgebäudes. Hier werden nur kleine Flugzeuge abgefertigt, in der Regel fliegt Air Nostrum von diesem Modul ab. Das Modul beherbergt acht Gates, keines davon ist mit einer Fluggastbrücke ausgestattet. Es wird hauptsächlich für den Inselverkehr und Regionalverkehr genutzt.

Modul C[Bearbeiten]

Außenansicht Terminal C

Modul C ist das größte Modul des Flughafens mit 33 Gates. Die C-Gates waren früher für die Ferienflieger vorgesehen. Heute wird es hauptsächlich von airberlin genutzt, sowie von den typischen „Ferienfliegern“. Laut AENA sollen in den kommenden Jahren schrittweise alle C-Gates renoviert werden.

Modul D[Bearbeiten]

In diesem Modul werden nahezu alle Flüge von spanischen Fluggesellschaften abgefertigt (Iberia, Vueling), sowie viele Linienflüge anderer Airlines. Inzwischen sind aber auch die Billigfluggesellschaften wie Ryanair in dieses Modul umgezogen, da airberlin nahezu alle C-Gates benötigt. 19 Gates stehen hier zur Verfügung, alle Gates mit einer ungeraden Nummer besitzen keine Fluggastbrücke und sind sogenannte Busgates.

Passagierzahlen 2003 bis 2013[Bearbeiten]

Zeitraum 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
Gesamtjahr 19.2 Mio 20.4 Mio 21.2 Mio 22.4 Mio 23.2 Mio 22.8 Mio 21.2 Mio 21.1 Mio 22.7 Mio 22.7 Mio 22.8 Mio
(Quelle: aena-aeropuertos.es)

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Palma de Mallorca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Jahresstatistik der spanischen Flughafen-Betreibergesellschaft AENA (PDF-Datei; 75 kB)