Flughafen Point Salines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Point Salines
Point Salines Airport 1983
Kenndaten
ICAO-Code TGPY
IATA-Code GND
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km südlich von St. George’s
Basisdaten
Eröffnung 28. Oktober 1984
Betreiber Grenada Airport Authority
Passagiere 404.017 [1] (2006)
Luftfracht 1.607 t [1] (2006)
Flug-
bewegungen
19.150 [1] (2006)
Start- und Landebahn
10/28 2744 m × 45 m Asphalt

i1 i3 i5

i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Point Salines (ICAO: TGPY, IATA: GND, engl. Maurice Bishop International Airport) ist der internationale Flughafen der Insel Grenada und liegt rund 15 Kilometer südwestlich der Hauptstadt St. George’s.[2]

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Point Salines wird aus deutschsprachigen Ländern z. B. von Frankfurt am Main aus mit Condor angeflogen; American Airlines fliegt via Miami, British Airways und Virgin Atlantic Airways via London-Gatwick und Delta via New York-JFK.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Flughafen wurde um 1980 gebaut, um den älteren Flugplatz Pearls im Nordosten der Insel zu ersetzen, welcher nur eine Landebahn von knapp 1500 m Länge besaß und noch dazu in schwierigem Gelände lag. Er wurde von kanadischen Ingenieuren geplant und hauptsächlich von europäischen Unternehmen gebaut, die eingesetzten Arbeitskräfte waren allerdings primär Kubaner.

Sein Bau wurde von den USA als Grund angeführt, dass Grenada zum militärischen Vorposten der Sowjetunion ausgebaut würde. Im Oktober 1983 landeten im Rahmen der Operation Urgent Fury Fallschirmjäger und brachten ihn unter ihre Kontrolle.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c ACI
  2. Flughafeninformationen mit Entfernungsangabe zur Hauptstadt