Flughafen Porto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeroporto Francisco Sá Carneiro
Aeroporto Porto 17.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LPPR
IATA-Code OPO
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 11 km nördlich von Porto, PortugalPortugal Portugal
Nahverkehr Metro do Porto, Linie E
Basisdaten
Eröffnung 1945
Betreiber ANA Aeroportos de Portugal SA
Passagiere 5.283.361 (2010)[1]
Luftfracht 35.284 t (2010)[1]
Flug-
bewegungen
57.290 (2010)[1]
Start- und Lande-Bahn
17/35[2] 3480 m × 45 m Asphalt



i7

i11

i13

Der Flughafen Porto (portugiesisch: Aeroporto Francisco Sá Carneiro?/i, englisch: Airport Oporto) ist ein internationaler Verkehrsflughafen im Norden Portugals nahe der Stadt Porto. Er ist nach dem Flughafen Lissabon der zweitgrößte Verkehrsflughafen des Landes. Er wurde nach dem früheren portugiesischen Premierminister Francisco Sá Carneiro benannt.

Der Flughafen liegt etwa 11 Kilometer nordwestlich vom Stadtzentrum entfernt in Pedras Rubras, das zum Stadtgebiet von Maia gehört. Er ist seit 2006 über die Linie E der Metro do Porto direkt an Porto angebunden.

Er besitzt ein einziges Passagierterminal, welches im Jahr 1990 eröffnet wurde. Der Checkin-Bereich mit einer Hochstrasse als Zufahrt befindet sich im 3. Stockwerk. Nach dem Passieren der zentralen Sicherheitskontrolle mit vier Linien werden die Passagiere in den Abflugbereich im 2. Stockwerk geführt. Dieser Bereich umfasst die gesamte Breite des Terminals und enthält die Wartebereiche der Gates, Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomiebetriebe. Die Fluggastbrücken haben jeweils eine Rampe sowohl ins zweite Stockwerk zum Abflugbereich, als auch zum ersten Stockwerk zum Ankunftsbereich. Im ersten Stockwerk werden die ankommenden Passagiere durch Gänge in den zentralen Ankunftsbereich geführt und gelangen dann ins Erdgeschoss. Dort befinden sich die Gepäckbänder. Hinter der Zollkontrolle befindet sich der öffentliche Teil des Erdgeschosses mit verschiedenen Dienstleistern, dem Taxistand und Busverbindungen. Die Metrostation liegt dem Ankunftsbereich direkt gegenüber und ist mit diesem über ein gläsernes Vordach verbunden.

Aus deutschsprachigen Ländern fliegt EasyJet ab Basel und Genf, Lufthansa ab Frankfurt, Ryanair ab Bremen, Dortmund, Hahn, Karlsruhe/Baden-Baden, Lübeck, Strasbourg, Weeze und Nürnberg, SATA Internacional ab München, Swiss ab Zürich, sowie TAP Portugal ab Genf, Zürich und Luxemburg.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Jahresstatistik der Flughafen-Betreibergesellschaft ANA - Aeroportos de Portugal, SA
  2. Flughafendaten von World Aero Data (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Porto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien