Flughafen Teheran-Imam Chomeini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Flughafen Teheran-Imam Khomeini)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Imam Chomeini International Airport
فرودگاه بین‌المللی امام خمینی
Tehran IKI Airport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code OIIE
IATA-Code IKA
Koordinaten
35° 24′ 58″ N, 51° 9′ 8″ O35.41611111111151.1522222222221007Koordinaten: 35° 24′ 58″ N, 51° 9′ 8″ O
1007 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 30 km südwestlich von Teheran
Straße Autobahnen Teheran-Qom und Teheran-Saveh
Basisdaten
Eröffnung 8. Mai 2004
Betreiber Tepe-Akfen-Vie
Terminals 2
Start- und Lande-Bahnen
11R/29L
(geschlossen)
4249 m × 45 m Asphalt
11L/29R 4198 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Imam Chomeini International Airport (persisch ‏فرودگاه بین‌المللی امام خمینی‎) ist vor dem Mehrabad International Airport der größte internationale Verkehrsflughafen der iranischen Hauptstadt Teheran und dient als Drehkreuz für Iran Air und Mahan Air.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Aufbau begann noch vor der Islamischen Revolution von 1979. Das ursprüngliche Design basierte auf dem Flughafen Dallas-Fort Worth. Die ursprünglich beauftragte Firma war TAMS, eine Vereinigung von US-Architekten. Ein lokales Joint Venture mit dem Namen TAMS-AFA wurde gebildet, um den Aufbau durchzuführen.

Nach der Islamischen Revolution wurde von der Regierung des Iran entschieden, den Flughafen mit lokalem Know-how zu entwerfen und errichten zu lassen. Die französische Firma ADP wurde ausgewählt, um die lokalen Architekten und Technikunternehmen zu unterstützen. Ein lokales Bauunternehmen (Kayson) bekam den Vertrag zum Aufbau des Flughafens zugesprochen. Nach zwei Jahren wurde dieser Vertrag gekündigt und die staatliche revolutionäre Organisation Bonyad Mostazafan (Armen) & Janbazan (Märtyrer) (M&J Foundation) mit dem Bau beauftragt.

Nachdem der Aufbau der ersten Abfertigungshalle durch M&J Foundation beendet wurde, entschied die iranische Zivilluftfahrt-Organisation, den Aufbau der zweiten Abfertigungshalle der türkisch-österreichischen Firma TAV zu übertragen.

Die ursprüngliche Eröffnung war für 1. Februar 2004, den Jahrestag der Islamischen Revolution von 1979 festgelegt worden. Nach zahlreichen Verzögerungen beim Aufbau kam es nun zu Problemen bei der Lieferung von Versorgungsmaterial zum neuen Flughafen. So erfolgte die Eröffnung erst am 8. Mai 2004.

Abfertigungsgebäude[Bearbeiten]

Das Terminalgebäude gliedert sich in drei Ebenen:

Auf der unteren Ebene befinden sich auf zwei Hallen aufgeteilt die Gepäckausgabe für ankommende Flüge mit anschließender Zollkontrolle. Bereits im Sicherheitsbereich befindet sich ein Bankschalter der Bank Melli Iran zum Währungswechsel. Ebenfalls auf dieser Ebene, außerhalb des Sicherheitsbereichs, liegen verschiedene Informations- und Dienstleistungsschalter (Taxifirmen etc.), Toiletten und ein Schnellrestaurant der Kette „BOOF“. Außerhalb des Gebäudes liegen auf diesem Niveau die Halteplätze für Taxis.

Auf der mittleren Ebene werden die ankommenden Passagiere von den Gates zum zentralen Einreisebereich geleitet. Hier finden sich auch die Schalter für die Ausstellung von kurzfristigen Besuchervisa. Sind einmal die Einreiseschalter passiert, werden die Passagiere von hier aus mittels Rolltreppen in die untere Ebene zur Gepäckausgabe geleitet.

Auf der oberen Ebene findet sich der Abflugbereich. Hier liegen verschiedene Läden und eine Wartezone. Die Checkin-Schalter befinden sich bereits hinter einer ersten Sicherheitskontrolle und sind nur mit einem Flugticket oder Reiseplan zugänglich - dieser Bereich kann aber ohne Weiteres wieder verlassen werden. Das Einchecken ist frühestens drei Stunden vor Abflug möglich.

Nach dem Passieren der Ausreiseschalter vom Check-in-Bereich aus betritt man den zentralen Abflugbereich. Hier finden sich weitere Wartezonen sowie diverse Läden, Cafés und andere Dienstleistungen. Erst nach Aufruf eines Flugs auf den Anzeigemonitoren kann dann die zweite Sicherheitskontrolle vor den Abfluggates passiert werden. In den Wartezonen an den Gates finden sich nur noch Sitzgelegenheiten und Toiletten.

Aus dem Blickwinkel des Reisenden wirkt der Flughafen modern, hell und gut ausgestattet. Er ist 24 Stunden am Tag geöffnet, da viele Flüge nachts ankommen oder abfliegen. Englische Sprachkenntnisse reichen vollkommen aus, um alle Schritte von An- und Abflug ohne Hilfe zu bewältigen. Für Reisende besonders zu beachten ist die teilweise getrennte Abfertigung von Frauen und Männern, insbesondere bei den Sicherheitskontrollen.

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Der Flughafen befindet sich 30 Kilometer südwestlich der Stadt zwischen den Autobahnen Teheran–Qom und Teheran–Saveh. Ein Anschluss an die U-Bahn Teheran ist geplant. Über die Autobahn kann vom Flughafen aus die Innenstadt von Teheran in 45 Minuten bis 1,5 Stunden (je nach Verkehrsverhältnissen und Tageszeit) erreicht werden. Um einen Inlandsflug zu erreichen, muss man auf den innerstädtischen Mehrabad Airport wechseln. Der Mehrabad Airport ist ebenfalls per Taxi zu erreichen.

Von Isfahan aus wird der Flughafen direkt mit Zubringer-Bussen angefahren.

Weblinks[Bearbeiten]