FlyNano Nano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FlyNano Nano
Typ: Ultraleicht-Flugboot
Entwurfsland: FinnlandFinnland Finnland
Hersteller: FlyNano
Erstflug: 11. Juni 2012
Indienststellung: 2013
Produktionszeit: 2012 −

Die FlyNano Nano ist ein Ultraleicht-Flugboot des finnischen Flugzeugherstellers FlyNano aus Lahti.

Der Prototyp wurde 2011 auf der AERO-Fachmesse in Friedrichshafen vorgestellt. An 11. Juni 2012 erfolgte der Erstflug des elektrisch angetriebenen Wasserflugzeugs auf dem finnischen Hepari-See westlich Espoo.[1] Testpilot der einsitzigen Maschine war Pekka Kauppinen.[2]

Konstruktion und Entwicklung[Bearbeiten]

Seit mehreren Jahren arbeitet der Flugzeugkonstrukteur Aki Suokas mit seinem Team an diesem bisher einzigartigen Flugbootkonzept. Die Idee des Projekts war es, das Fliegen zu einem günstigen Preis, bei umweltverträglichem Betrieb und einfacher Bedienbarkeit für Privatpersonen möglich zu machen. Das Flugzeug wurde entworfen nach den Vorgaben der Fédération Aéronautique Internationale microlight Regeln sowie den US FAR 103 Ultralight Vorschriften. Das ganz aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff hergestellte Flugzeug hat eine Leermasse von nur 70 Kilogramm, ist 3,5 Meter lang, 1,3 Meter hoch und hat eine Spannweite von 4,8 Metern. Die zulässige Gesamtmasse beträgt 200 Kilogramm.

Die versetzt angeordneten freitragenden und geschlossenen Tragflächen nach dem Boxwing-Konzept machen FlyNano zum Doppeldecker. Die Tragflächen können zum Transport abgenommen werden. Der Elektromotor samt Luftschraube ist über dem einsitzigen offenen Cockpit angebracht. Der Rumpf ist nur für Wasser-Operationen ausgelegt und verfügt über kein Fahrwerk.

Flugdaten[Bearbeiten]

Die erreichbare Gipfelhöhe liegt bei 3.000 Metern. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 140 km/h angegeben, die Reichweite wird bislang mit 70 Kilometer genannt. Die Seitenruderbedienung erfolgt mit Pedalen, während die kombinierten Quer- und Höhenruder sowie der Schub mit einem Stick gesteuert werden. [3]

Preise[Bearbeiten]

Der Stückpreis wird mit rund 33.000 Euro vom Hersteller genannt. Zusätzlich gibt es für 5.300 Euro einen auf die Abmessungen der Maschine ausgelegten Transport- und Lager-Anhänger. [3]

Bestellungen[Bearbeiten]

Das Unternehmen hatte bereits Mitte 2012 einen Auftragseingang von 35 Maschinen. Die Auslieferung soll im Jahr 2013[veraltet] beginnen.[1][3] Aufgrund des geringen Leergewichts benötigt man in Finnland keine Lizenz, um mit der FlyNano zu fliegen.[3] In welcher Form das UL in Deutschland zugelassen werden kann, ist noch nicht geklärt. Zusätzlich wären in Deutschland auch Bewilligungen der Wasser- und Schiffahrtsbehörden für das Starten und Landen von Flugzeugen auf Wasserflächen notwendig.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Bayerl, Robby; Martin Berkemeier: World Directory of Leisure Aviation 2011-12, Seite 54. WDLA UK, Lancaster UK, 2011. ISSN 1368-485X
  2. Artikel auf futurezone.at mit einer Erklärung des Österreichischen Aeroclubs zur Rechtslage in Österreich
  3. a b c d FlyNano: FAQ. Abgerufen am 18. Februar 2013.