Folashade Abugan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Folashade Abugan (* 17. Dezember 1990 in Akure) ist eine nigerianische Leichtathletin, die sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert hat.

Karriere[Bearbeiten]

Abugan trat bereits sehr früh international in Erscheinung. Im Alter von nur 15 Jahren feierte sie erste Erfolge im Erwachsenenbereich. So kam sie bei den Commonwealth Games 2006 in Melbourne in der nigerianischen 4-mal-400-Meter-Staffel zum Einsatz, die die Bronzemedaille gewann. Im selben Jahr erreichte sie bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften in Peking das Finale im 400-Meter-Lauf und belegte den achten Rang. Mit der Staffel wurde sie dort Zweite.

2007 gewann Abugan bei den Panafrikanischen Spielen in Algier ihre erste Einzelmedaille im Erwachsenenbereich, als sie über 400 Meter den dritten Rang belegte. Außerdem sicherte sie mit der 4-mal-400-Meter-Staffel den Titel. Kurz darauf trat sie bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Ōsaka im 400-Meter-Lauf an, kam jedoch nicht über die Vorläufe hinaus.

Bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften 2008 in Addis Abeba gewann Abugan die Silbermedaille im 400-Meter-Lauf und siegte mit der 4-mal-400-Meter-Staffel. Zwei Monate später wurde sie in Bydgoszcz Juniorenweltmeisterin über 400 Meter. Anschließend startete sie bei den Olympischen Spielen in Peking. Dort belegte sie mit der Staffel den siebten Rang und erreichte im 400-Meter-Lauf die Halbfinalrunde. 2009 gewann sie bei den Leichtathletik-Juniorenafrikameisterschaften in Bambous Goldmedaillen über 400 Meter und in der 4-mal-400-Meter-Staffel.[1][2] Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin zwei Wochen später schied sie im 400-Meter-Lauf in der Halbfinalrunde aus. Mit der 4-mal-400-Meter-Staffel kam sie auf den sechsten Platz.

Bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften 2010 in Nairobi verteidigte sie ihren Titel mit der Staffel erfolgreich. Im 400-Meter-Lauf belegte sie den dritten Rang. Im selben Jahr trat sie bei den Commonwealth Games in Neu-Delhi an. Dort gewann sie zunächst Silbermedaillen im 400-Meter-Lauf hinter Amantle Montsho aus Botswana sowie mit der 4-mal-400-Meter-Staffel. Beide Resultate wurden jedoch annulliert, nachdem sie bei einer Dopingkontrolle positiv auf die illegale Verwendung von Testosteron getestet worden war.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. IAAF: African Junior champs, Day 2 (englisch), 31. Juli 2009
  2. IAAF: African Junior champs, Day 4 (englisch), 2. August 2009
  3. BBC: Commonwealth Games 2010: Third Nigerian tests positive (englisch), 15. Oktober 2010