Folktronica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Folktronica (auch: Electrofolk) bezeichnet ein musikalisches Subgenre, das für eine Verschmelzung von Electronica und Folk steht, wobei die Öffnung aus beiden Stilrichtungen erfolgen kann.

Begriff[Bearbeiten]

Der Begriff wurde Ende der 90er geprägt, mutmaßlich zuerst von der britischen Presse in Bezugnahme auf den Musiker Kieran Hebden (Four Tet). 2001 erschien das Album Folktronica des postmodernen Künstlers Momus, auf welchem dieser sich satirisch mit dem neuen Genre auseinandersetzt. Weitgehende Verbreitung fand der Begriff vermutlich spätestens 2007 mit dem kommerziellen Durchbruch von Patrick Wolfs Album The Magic Position.

Bands[Bearbeiten]