Fondo de Reestructuración Ordenada Bancaria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fondo de Reestructuración Ordenada Bancaria (FROB) ist der staatliche spanische Bankenrettungsfonds. Der Fonds wurde am 26. Juni 2009[1] mit 9 Mrd. Euro gegründet und später auf 15 Mrd. Euro aufgestockt. Der Fonds kann dieses Eigenkapital nutzen, um damit am Kapitalmarkt Kredite bis zu 99 Mrd. Euro aufzunehmen.

Die Leitung des Fonds erfolgt durch ein Komitee aus neun Personen. Vier Personen schlägt die Zentralbank von Spanien vor. Hinzu kommen je ein Vertreter aus dem Finanz- und Wirtschaftsministerium und drei weitere Personen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Im Dezember 2010 hatte der Fonds bereits 10,58 Mrd.[3] Euro an spanische Sparkassen gegeben. Zu dieser Zeit bestand der spanische Ansatz darin, dass spanische Sparkassen mit wirtschaftlichen Problemen zu größeren Sparkassen fusionieren. Beispielsweise gingen im Dezember 2010 sieben spanische Sparkassen zusammen und bildeten die Bank Bankia, die viertgrößte Bank Spaniens.

Im Januar 2011 entschied die spanische Regierung, dass spanische Banken ein Kernkapital von acht Prozent haben sollen. Die Banken können dazu auf den staatlichen FROB zurückgreifen.[4]

Im Mai 2012 wurde Bankia verstaatlicht. Die internationalen Beratungsgesellschaften Roland Berger und Oliver Wyman wurden beauftragt einen Banken-Stress-Test für das spanische Bankensystem durchzuführen, nachdem vorherige Stresstests an Glaubwürdigkeit verloren hatten. Oliver Wyman soll für die spanischen Banken einen Kapitalbedarf von 51 bis 62 Mrd. Euro ermittelt haben.[5] Die Euro-Finanzminister beschlossen im Juni/Juli 2012, dass die Europäische Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) durch Ausgabe von Anleihen (maximal 100 Mrd. Euro) Geld am Kapitalmarkt aufnehmen und unter Auflagen der FROB geben wird, damit diese die spanischen Sparkassen rekapitalsieren kann. Im Juli 2012 wurden durch den inzwischen zuständigen Europäischen Stabilitätsmechanismus die ersten 30 Mrd. Euro an den spanischen staatlichen Bankenrettungsfonds FROB überwiesen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FROB: Royal Decree-Law 9/2009 (PDF; 250 kB)
  2. FROB.es: Gobernanza, abgerufen im September 2012
  3. kyero.com: Bank Restructuring Fund Plans Further Bond Issues, Dezember 2010
  4. Bloomberg: Spain Bonds, Bank Shares Fall on Capital-Plan Concern, 25. Januar 2011
  5. deutsche-mittelstands-nachrichten.de: Stress-Test: Spanischen Banken droht Loch von 270 Milliarden Euro , 22. Juni 2012