Foolproof – Ausgetrickst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Foolproof – Ausgetrickst
Originaltitel Foolproof
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2003
Länge 94 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie William Phillips
Drehbuch William Phillips
Produktion Bill House
Seaton McLean
Musik Jim McGrath
Kamera Derek Rogers
Schnitt Susan Shipton
Besetzung

Foolproof – Ausgetrickst (Alternativtitel: Foolproof – Einbrechen, ausbrechen, abrechnen!) ist ein kanadischer Film aus dem Jahr 2003 mit Ryan Reynolds, Kristin Booth und Joris Jarsky in den Hauptrollen.

Handlung[Bearbeiten]

Kevin, Robert und Samantha kennen sich bereits seit ihrer gemeinsamen Studienzeit. Das Trio hat ein seltsames Hobby: In ihrer Freizeit planen sie hypothetische, narrensichere Einbrüche bei Banken oder andere Institutionen mit scheinbar unüberwindbaren Sicherheitssystemen, natürlich ohne jemals in Erwägung zu ziehen, einen dieser sorgfältig ausgearbeiteten Raubzüge wirklich in die Tat umzusetzen.

Als jedoch einer ihrer professionell ausgearbeiteten Pläne bei einem Einbruch in die Wohnung von Sam verschwindet und kurz darauf tatsächlich der Diamantengroßhändler Hamish genau wie im Plan beschrieben ausgeraubt wird, bekommen die drei ernsthafte Probleme.

Der Profiverbrecher Leo Gillette ist im Besitz der Pläne und der gestohlenen Diamanten. Er will das Trio dazu zwingen, Wertpapiere im Wert von 20 Millionen Dollar für ihn aus einem bestens abgesicherten Banktresor zu entwenden und durch Fälschungen zu ersetzen, damit der Diebstahl nicht sofort bemerkt wird.

Weblinks[Bearbeiten]