Football League of Europe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der FLE

Die Football League of Europe (FLE) war eine europäische semi-professionelle Liga im American Football. Sie wurde 1994 gegründet, 1995 in American Football League of Europe (AFLE) umbenannt, und nach 1995 wieder aufgelöst.

Die Geschichte der (A)FLE[Bearbeiten]

Die Gründung[Bearbeiten]

Im Oktober 1993 wurden zum ersten Mal Pläne bekannt, nach denen 1994 eine Europa-Liga im American Football gegründet werden sollte. Schon im November war es dann soweit: Die Football League of Europe (FLE) war geboren. Unter der Federführung der Hamburg Blue Devils fanden sich acht europäische Teams zusammen, die vom 30. April bis 10. September 1994 gegeneinander antreten wollten.

Die Saison 1994[Bearbeiten]

Die Saison 1994 der FLE hatte folgende Gruppeneinteilung:

North Conference[Bearbeiten]

Verein Sp Punkte TD Diff.
1. Stockholm Nordic Vikings 10 18:2 465:228 +237
2. Hamburg Blue Devils 10 14:6 339:265 +74
3. Berlin Bears 10 4:16 278:466 -188
4. Helsinki Roosters 9 2:16 153:247 -94

Central Conference[Bearbeiten]

Verein Sp Punkte TD Diff.
1. Munich Thunder 9 14:4 253:210 +43
2. Amsterdam Crusaders 10 12:8 295:276 +19
3. Great Britain Spartans 9 8:10 240:262 -22
4. Frankfurt Gamblers 9 4:14 197:274 -77
  • Die Spiele Helsinki Roosters - Frankfurt Gamblers und Munich Thunder - Great Britain Spartans fielen aus und wurden nicht nachgeholt.

Playoffs[Bearbeiten]

Im Halbfinale setzten sich die Blue Devils mit 29:26 gegen Munich Thunder durch. Die Stockholm Nordic Vikings setzten sich gegen die Amsterdam Crusaders mit 34:21 durch.

Das Finale, um die Jim-Thorpe-Trophäe, der Saison 1994 fand vor 18.000 Zuschauern im Hamburger Volksparkstadion statt. Die Stockholm Nordic Vikings bezwangen die gastgebenden Hamburg Blue Devil mit 43:35. Doch trotz des guten Zuschauerzuspruchs im Finale hatte die Liga Schwierigkeiten. Der anvisierte Schnitt von 5.000 Fans pro Spiel konnte nur von den Blue Devils und den Spartans erreicht werden.[1][2]

Die Saison 1995[Bearbeiten]

1995 startete die Liga unter dem leicht veränderten Namen American Football League of Europe (AFLE). Drei Teams der ersten Saison stiegen schon nach dem ersten Jahr aus: Hamburg, Berlin und Helsinki. In Frankfurt traten die Frankfurt Knights die Nachfolge der Gamblers an, und in München sollten die Bavarian Blue Falcons die Thunder beerben. Neu dabei: Die Bergamo Lions.

Kurz vor Saisonbeginn mussten die gerade gegründeten Bavarian Blue Falcons allerdings ihre Teilnahme absagen, so dass die geplante Einteilung in zwei Gruppen zu je drei Teams nicht zustande kam. Stattdessen traten folgende fünf Mannschaften an:

Saisonverlauf[Bearbeiten]

Der Spielbetrieb hatte mit einigen Unregelmäßigkeiten zu kämpfen, z. B. wurden die Spartans nach fünf Spielen von der Ligaführung gesperrt. Die Bergamo Lions dominierten zwar die Saison, doch im Endspiel unterlagen sie den Nordic Vikings mit 14:0, womit die Vikings beide ausgespielte FLE-Meisterschaften gewinnen konnten.

Das Ende[Bearbeiten]

Mit dem Wechsel der Hamburg Blue Devils in die German Football League hatte die (A)FLE nach der Saison 1994 ihr Vorzeigeteam verloren. Die Unregelmäßigkeiten bei den Spartans 1995, der Ausstieg von drei Teams, der Rückzug der Bavarian Blue Falcons kurz vor Saisonbeginn und die nach wie vor mäßigen Zuschauerzahlen – all das führte zum Ende der (A)FLE.

Zwar ließ der neue Liga-Commissioner Gary Timm im Frühjahr 1996 verlauten, im Jahr 1997 mit einem neuen Konzept zu starten, doch seitdem ist von der (A)FLE nichts mehr zu hören.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Harter Kampf um die Football-Zone Deutschland. In: Abendblatt Nr. 217. 16. September 1994. Abgerufen am 23. März 2009.
  2. Rekord im Regen. In: Abendblatt Nr. 219. 19. September 1994. Abgerufen am 23. März 2009.

Weblinks[Bearbeiten]